Gottesdienste St. Peter und Paul

 

Gottesdienste im Pastoralverbund

 

Neubau und Renovierung: Aktuelles

 

Nachrichten aus der Kirche

 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Tel.: 06421 / 169570
Fax: 06421 / 1695720


Neue Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr Mi. 13.00 Uhr - 16.00 Uhr


Blickpunkt

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des "Blickpunkt", des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde.


Katholische Kirche in Marburg u. Fronhausen auf facebook

Veranstaltungskalender

Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg

Pfadfindergruppen in St. Peter und Paul

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bieten wir Pfadfinder wöchentliche Gruppenstunden in verschiedenen Altersgruppen an. Zu Pfingsten und in den letzten beiden Wochen der Sommerferien fahren wir ins Zeltlager. Über das Jahr verteilt finden außerdem noch viele weitere Aktionen unserer Gruppen statt.
Hier in St. Peter und Paul haben wir zwei Kindergruppen, die sich im Gemeindehaus treffen:


Die Wölflinge (Grundschulkinder ab 6 Jahre): donnerstags von 17.00 h bis 18.30 h.

Die Jungpfadfinder (10 - 13 Jahre) treffen sich mittwochs von 18:00 h bis 19:30 h.
Weitere Kindergruppen und unsere Gruppen für Jugendliche haben wir in der Oberstadt (St. Johannes/Kugelkirche) und in Cappel (St.Franziskus).
Wir freuen uns immer über Kinder und Jugendliche, die mal in unsere Gruppenstunden herein schnuppern wollen. Und auch Jugendliche ab 17 Jahre und Erwachsene, die vielleicht Leiter werden wollen, sind ebenfalls immer willkommen!
Aktuelle Informationen zu uns und allen Terminen gibt es hier:
www.dpsg-marburg.de
und bei Richard Brohl, richardbrohl@web.de, Tel.: 06420-960085



Neue Gesichter und alte Hasen: Mehr als 100 Pfadfinder-Leiter aus dem ganzen Bistum Fulda treffen sich

 

Hanau . Jedes Jahr im Herbst ist es soweit: Die Stufenkonferenzen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) im Bistum Fulda stehen an, das Treffen der Gruppenleiter aus den Pfadfinderstämmen in der Diözese Fulda. Über 100 von ihnen trafen sich im Feriendorf Eisenberg bei Kirchheim, um sich auszutauschen und thematisch zu arbeiten. Dabei stehen Themen für die jeweiligen Altersgruppen im Vordergrund, die für die Arbeit vor Ort wichtig sind.

 

So beschäftigten sich die Leiter der Wölflingsstufe (7 bis 10 Jahre) mit der Frage „Was muss ein Wölfling können?“ Über den Taschenmesserführerschein und Knotenkunde wurde ebenso diskutiert wie über die für diese Altersgruppe spezifischen Bedürfnisse und die Anforderungen, die sich daraus für die Leitungspersonen ergeben. Die Stufenkonferenz „Jungpfadfinderstufe“ hatte sich als Thema den Umgang mit schwierigen Kindern in den Gruppenstunden gewählt. Im Austausch und in Rollenspielen wurde der Umgang mit schwierigen Situationen mit Kindern zwischen 10 und 13 Jahren geübt. Die Jugendlichen in der Pfadfinderstufe (13 bis 16 Jahre) in den Stämmen können sich im nächsten Jahr darauf freuen, immer mal Frisbee-Golf zu spielen und viel zum Thema „Wasser“ zu arbeiten. Beides waren nämlich die Schwerpunkte, die der Pfadi-Arbeitskreis der DPSG Fulda für das Wochenende gewählt hatte. Die Rover (16 bis 20 Jahre) schließlich eroberten den Wald zurück. Mit vielen Spielen und erlebnispädagogischen Elementen am Tag, aber auch in der Nacht, bekamen die Jugendlichen und jungen Erwachsenen Lust darauf gemacht, Naturerlebnisse auch in den Roverrunden vor Ort auszuprobieren.

 

Neben dem inhaltlichen Programm kam aber auch das gemeinsame Erleben nicht zu kurz. So sorgten Morgen- und Abendrunden, Lagerfeuer, der Gottesdienst mit Diözesankurat Dr. Martin Stanke (Marburg) und das Abendprogramm am Samstag für gute Stimmung. Im Rahmen dieses Abendprogramms wurden dann auch verschiedene Ernennungen und Verleihungen vorgenommen: so erhielten Sabastian Becker (Stamm St. Martin Bad Orb) sowie Michael Klues und Michael „Heavy“ Wenzel (beide aus dem Stamm St. Michael Marburg) ihr „Woodbadge“, da sie die international gültige Leiterausbildung der Pfadfinder abgeschlossen haben. Benedict Ceulaers (Stamm St. Bonifatius Wächtersbach), Christian Blum (Stamm St. Martin Bad Orb) und Michael Wenzel wurden in den Diözesanarbeitskreis für die Jungpfadfinderstufe berufen und einen neuen Chef bekamen sie auch gleich noch: Michael Völcker (Stamm Barbarossa Rodenbach) wurde vom Diözesanvorstand zum Stufenreferenten ernannt.

 

Die ganze Zeit über lief die Fotoaktion „Ich bin fremdenfreundlich!“, mit der die DPSG im Bistum Fulda ein deutliches Zeichen für Gastfreundschaft gegenüber Flüchtlingen setzen möchte. Am Ende wurde mit dem traditionellen „Nehmt Abschied, Brüder“ im Schlusskreis ein ereignisreiches Wochenende beschlossen. In großer Einigkeit wurde verabredet, sich spätestens zum Diözesanlager 2016 über Pfingsten am Buchschirm in Hilders wieder zu treffen.

 

Uli Simon


FSJ-Stelle frei

Ab dem 1. August 2017 freie FSJ-Stelle in unserer Gemeinde

"Gemeinsam zum Geschenk"

Ferienspiele 2017 für Grundschulkinder von 6 - 13 Jahre vom 7. - 11. Aug. 2017

Segeltörn für Jugendliche von 13 - 15 Jahren vom 17. bis 21. Juli 2017