Aktuelles! [Coronavirus]

GEBETE UND GEDANKEN

Pfingstimpuls von Pfarrer Klaus Nentwich

VENI SANCTE SPIRITUS

„Man muß seine Segel in den unendlichen Wind stellen. Dann erst werden wir spüren, welcher Fahrt wir fähig sind“ (Alfred Delp)
Pfingstimpuls von Pfarrer Klaus Nentwich
hier!


Pfinstnovene

 hier!


Marienmonat - Mai

Neben dem Oktober ist der Mai in besonderer Weise der Mutter Jesu gewidmet.


Viele Christen verehren die Mutter Gottes. Maria ist für viele von uns ein Vorbild im Glauben.

Sie befolgt den Willen Gottes, nimmt großes Leid auf sich und weiß, wie es um uns bestellt ist,

wenn wir selber unser Kreuz tragen müssen. Wir bitten sie um Fürsprache bei Jesus Christus.


Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit Dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht Deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder,
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.


 

Gedanken von...

 

 
 
Klaus Nentwich
1
Ute Ramb
2
Viola Sinsel
3
Carlotta Hessberger
4

Telefon-Impulse

Täglich neue Impulse unter der Telefonnummer:
0661/87878


Einfach anrufen und Tagesimpuls abhören!


Gebet nach Mt 25,31-40

Jesus Christus spricht:


„Ich war einsam …
… und Ihr habt mich angerufen.

Ich konnte nicht zum Einkaufen …
... und Ihr seid für mich gegangen.

Ich konnte keinen Besuch empfangen im Altenheim …
… und Ihr habt mir eine Karte geschrieben.

Ich hatte Angst …
… und Ihr habt mir Mut und Hoffnung geschenkt.“


(Diakon Peter Hartlaub)


Jesus, unser Gott und Heiland

für die Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert wurden und erkrankt sind / für diejenigen, die verunsichert sind und Angst haben / für alle, die im Gesundheitswesen tätig sind und sich mit großem Einsatz um die Kranken kümmern / für die politisch Verantwortlichen in unserem Land und international die Tag um Tag schwierige Entscheidungen für das Gemeinwohl treffen müssen / für diejenigen, die Verantwortung für Handel und Wirtschaft tragen / für diejenigen, die um ihre berufliche und wirtschaftliche Existenz bangen / für die Menschen, die Angst haben, nun vergessen zu werden / für uns alle, die wir mit einer solchen Situation noch nie konfrontiert waren.
Herr, steh uns bei mit Deiner Macht,
hilf uns, dass Verstand und Herz sich nicht voneinander trennen.
Stärke unter uns den Geist des gegenseitigen Respekts,
der Solidarität und der Sorge füreinander.
Hilf, dass wir uns innerlich nicht voneinander entfernen.
Stärke in allen die Fantasie, um Wege zu finden,
wie wir miteinander in Kontakt bleiben. Wenn auch unsere
Möglichkeiten eingeschränkt sind, um uns in der konkreten Begegnung
als betende Gemeinschaft zu erfahren, so stärke in uns die Gewissheit, dass wir im Gebet durch Dich miteinander verbunden sind.
Wir stehen in der Fastenzeit. In diesem Jahr werden uns Verzichte auferlegt,
die wir uns nicht freiwillig vorgenommen haben
und die unsere Lebensgewohnheiten schmerzlich unterbrechen.
Gott, unser Herr, wir bitten Dich:
Gib, dass auch diese Fastenzeit uns die Gnade schenkt,
unseren Glauben zu vertiefen und unser christliches Zeugnis zu erneuern,
indem wir die Widrigkeiten und Herausforderungen, die uns begegnen, annehmen und uns mit allen Menschen verstehen als
Kinder unseres gemeinsamen Vaters im Himmel.

Sei gepriesen in Ewigkeit. Amen.


(Bischof Dr. Stephan Ackermann / Bistum Trier)


Guter Gott,

in dieser Zeit fühle ich mich oft allein.
Vieles, was sonst zu meinem Alltag gehört, fehlt.
Vieles, was sonst gewohnt und vertraut ist, muss gerade pausieren.
Menschen und Orte, die mir Halt geben, kann ich gerade nicht besuchen.


Trotzdem bin ich mit anderen verbunden: Digital und über den persönlichen Kontakt hinaus.
In kleinen Gesten und lieben Worten. In Gedanken und im Gebet.


Lass mich spüren, dass ich Teil dieser großen Gemeinschaft bin, die an dich glaubt,
und schenke mir die Kraft, mit dieser Gewissheit mein Leben in den kommenden Tagen gut zu gestalten.


Amen.


(www.heaven-on-line.de)


Gott, du bist der „Ich bin da“.

Du bist da, wenn mein Alltag auf den Kopf gestellt wird.

Du bist da, wenn alles unsicher ist und ich nicht weiß, was die kommenden Tage bringen.

Du bist da, wenn ich mich sorge – um mich und um Andere.

Du bist da, wenn ich an dir zweifle und dich suche.


Lass mich auch in solchen Situationen immer wieder spüren,

dass du da bist und stärke mein Vertrauen in dich.


Amen.


(www.heaven-on-line.de)


Gott,

du kennst die Sorgen und Nöte unserer Welt.


Ich bitte dich für alle, die erkrankt sind: schenk ihnen Gesundheit und Mut.
Ich bitte dich für alle, die erschöpft und überarbeitet sind: schenk ihnen Erholung und Kraft.
Ich bitte dich für alle, die verantwortlich Entscheidungen treffen müssen: schenke ihnen einen klaren Kopf und die nötige Ruhe, um besonnen zu entscheiden.
Ich bitte dich für uns alle, die wir gemeinsam Verantwortung tragen: lass uns sie ernst nehmen und ihr gerecht werden.
Ich bitte dich für…


Vieles in unserer aktuellen Situation stellt uns vor große Herausforderungen. Hilf uns dabei, sie gemeinsam zu meistern.


Amen.


(www.heaven-on-line.de)



KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570
Fax:     06421 / 1695720
Mail:    info@peterundpaulmr.de


PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:              14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf Weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


KONTAKT - ALLE MITARBEITER/INNEN:

Telefon

Mail

 

© St. Peter und Paul, Marburg