Gottesdienste St. Peter und Paul

 

Gottesdienste im Pastoralverbund

 

Nachrichten aus der Kirche

 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Tel.: 06421 / 169570
Fax: 06421 / 1695720


Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Mo. - Fr. 10.00 - 12.00 Uhr Mo. 14.00 Uhr - 16.00 Uhr


Blickpunkt

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des "Blickpunkt", des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde.


Katholische Kirche in Marburg u. Fronhausen auf facebook

Veranstaltungskalender

Aktuelles
 

Jahr der Taufberufung

Mach was draus!

Predigtreihe in der Fastenzeit So, 10.3. - 7.4.

Mach was draus! ist das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion. Aus der Taufe etwas zu machen, etwas daraus erwachsen zu lassen, sind wir aufgerufen. Für eine etwas bessere Welt. Eine Predigtreihe an den Sonntagen der Fastenzeit, beginnend am 10. März, lädt dazu ein.


Wir sind auf seinen Tod getauft

Taufgedächtnisfeier in der Osternacht

Sa, 20.4.

Auch unser diesjähriges Gemeindewochenende im Kol- ping-Feriendorf Herbstein steht unter dem Zeichen der Tau erufung. Hubert Straub, der Leiter des Feriendor- fes, wird uns durch das Wochenende führen, zu dem Familien, Paare und Einzelpersonen eingeladen sind. An- meldung nach Ostern über unsere Hompage.


Vidi Aquam

Sonntägliches Taufgedächtnis

So, 28.4. - 2.6.

Das Gedenken an die Taufe wollen wir durch die Oster- zeit tragen und an den Sonntagen bis P ngsten das fei- erliche Taufgedächtnis „Vidi aquam“ anstelle des Kyrie setzen.


Saat des Glaubens

Festgottesdienst zum Weihejubiläum

Do, 6.6.

Vor sechzig Jahren, am 6. Juni 1959, wurde unsere Pfarr- kirche St. Peter und Paul geweiht. 60 Jahre St. Peter und Paul, das sind auch fast 9.000 Taufen, die in unserer Kir- che vorgenommen wurden - eine Saat des Glaubens, die staunend und ehrfürchtig macht. Dankbar dafür werden wir das Weihejubiläum mit einem Festgottesdienst mit anschließendem Empfang begehen.


Ein Jahr danach

Tauferinnerungsfeier So, 16. 6.

Wir laden alle Familien mit Kindern im ersten Jahr nach der Taufe zu einer Tauferinnerungsfeier mit anschließen- der Begegnung und Kennenlernen ein.


Wasser, Taufe, Kreuz

Gemeindewochenende

23.-25. 8.

Bei der Taufe unserer Kinder geben wir das Versprechen, sie im Glauben zu erziehen. Doch bei der Erstkommu- nion kennen die meisten weder Kreuzzeichen noch Va- terunser. Anspruch und Wirklichkeit fallen auseinander. Wie gehen wir damit um? Das möchten wir in einem of- fenen Vortrag diskutieren. Termin und Referent werden rechtzeitig bekanntgegeben


Werde Jünger!

Gemeindetag So, 20. 10 .

Etwa 5000 Getau e zählen zu unserer Gemeinde - aber nur ein kleiner Teil nimmt am Gemeindeleben teil. Was bewegt die „Anderen“, wie leben sie ihren Glauben, was erwarten Sie? Das zu erfahren ist der Beweggrund der Aktion „Werde Jünger!“. Im Januar wurden 22 Gemein- demitglieder ausgesandt, die im Laufe des Februar Ka- tholiken - zunächst in Wehrda - besuchen. Nicht, um zu lehren, sondern um zu lernen und kennenzulernen. Beim Gemeindetag werden wir von ihren Erfahrungen hören und bedenken, wie wir damit umgehen und weiterma- chen.

Taufgedächtnis und -erneuerung bilden einen festen Be- standteil der Osternachtsliturgie. In diesem Jahr werden wir diesen Aspekt mehr als sonst in den liturgischen Mit- telpunkt stellen.


Das vergessene Versprechen

Vortrag und Diskussion

Bei der Taufe unserer Kinder geben wir das Versprechen, sie im Glauben zu erziehen. Doch bei der Erstkommu- nion kennen die meisten weder Kreuzzeichen noch Va- terunser. Anspruch und Wirklichkeit fallen auseinander. Wie gehen wir damit um? Das möchten wir in einem of- fenen Vortrag diskutieren. Termin und Referent werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Vortrag und Diskussion

im November




Getauft und gesandt Veranstaltungen im Oktober

Ökumenische Gesprächsreihe zur Apostelgeschichte

Gemeindetag 2019 Aufbrüche - warum und wohin

Stromaufwärts

Glaubenskurs
für katholische Christen und die, die es werden oder bleiben wollen

Krabbelgruppe

Start nach Pfingsten am 12. Juni 2019

Leitbild für St. Peter und Paul:

Jesu Liebe nehmen – in Fülle leben – Nächstenliebe geben