Gottesdienste St. Peter und Paul

 

Gottesdienste im Pastoralverbund

 

Neubau und Renovierung: Aktuelles

 

Nachrichten aus der Kirche

 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Tel.: 06421 / 169570
Fax: 06421 / 1695720


Neue Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr Mi. 13.00 Uhr - 16.00 Uhr


Blickpunkt

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des "Blickpunkt", des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde.


Katholische Kirche in Marburg u. Fronhausen auf facebook

Veranstaltungskalender

Nachrichten, Personalien und Stellenangebote, Bekanntmachungen, Statistik

Hallo liebe Gemeinde!

Ich heiße Viola Sinsel und bin „die Neue“ im Pfarrteam! Als Gemeindeassistentin darf ich in den kommenden 3 Jahren in Ihrer Gemeinde mitwirken und zusammen mit Ihnen den Glauben leben und feiern. Gebürtig komme ich aus Gelnhausen im Main-Kinzig-Kreis. In den letzten Jahren habe ich in Paderborn Religionspädagogik studiert und bin nun im Zuge meiner weiteren Ausbildung hier im wunderschönen Marburg angekommen. Ich bin sehr gespannt und freue mich auf ganz viele schöne Begegnungen und gemeinsame Momente!

Liebe Grüße, Viola Sinsel


Liebe Gemeinde!

Mein freiwilliges soziales Jahr ist nun zu Ende und ich möchte mich ganz herzlich für all die schönen Momente, Begegnungen und Erfahrungen, die ich in allen möglichen Bereichen in dieser Gemeinde sammeln konnte, bei Ihnen bedanken! Ich konnte hier sehr viel für meine Zukunft lernen und habe mich immer sehr wohl gefühlt. Ab Oktober werde ich Grundschullehramt mit dem Hauptfach katholische Religion in Passau studieren. Zu dieser Entscheidung hat das FSJ durch die vielen schönen Erlebnisse mit den Kindern dieser Gemeinde auch sehr dazu beigetragen! Ich bin traurig, dass das Jahr nun vorbei ist, sehe aber auch gespannt in die Zukunft. Sie als Gemeinde sind mir wirklich ans Herz gewachsen und ich werde immer an die schöne Zeit zurückdenken.

Viele liebe Grüße, Frederica Heckert


Ständiger Diakon für Peter und Paul

Mein Name ist Dr. Stefan Ohnesorge. Ich arbeite hauptberuflich als Diakon in der Katholischen Klinikseelsorge am Universitätsklinikum auf den Lahnbergen. Im Nebenamt hat mich unser Bischof zur Mithilfe in der Pfarrei St. Peter und Paul beauftragt. Ich bin verheiratet und lebe mit meiner Familie zurzeit noch in Limburg an der Lahn. Meine Frau und ich haben zwei Kinder, einen Sohn (19) und eine Tochter (16).

In den Gottesdiensten der Pfarrei kann ich vor allem an den Wochenenden präsent sein, an denen ich für Rufbereitschaften am Klinikum in Marburg wohne (ca. einmal im Monat). Ich stehe ich gern für Beerdigungen, Taufen und Eheschließungen zur Verfügung. In Absprache mit Pfarrer Nentwich werde ich nach meinen Möglichkeiten auch in Projekten der Pfarrei mitarbeiten.

Ich freue mich, für die Pfarrei St. Peter und Paul als ständiger Diakon tätig sein zu können, und auf viele Begegnungen.


Zum Tode Immanuel Jacobs

Die Kirchengemeinde St. Peter und Paul trauert um einen außergewöhnlichen Menschen: Immanuel Jacobs.

Herr Jacobs hat in vielfältiger Weise, vom „Erfinden“ und Gestalten der St. Peter und Paul-Gemeindetage über sein Engagement für den Neubau des Gemeindehauses bis hin zur Leitung des Liturgiearbeitskreises, der liturgischen und musikalischen Gestaltung der Gottesdienste segensreich in der Gemeinde gewirkt.

 

Immer mit aussergewöhnlicher Intensität und Zuversicht, hatte er grossen Anteil an der guten   Entwicklung unserer Gemeinde.

Im Alter von nur 67 Jahren ist Immanuel Jacobs am 25. April 2017 verstorben.

Er bewegte viel, und er hat Spuren hinterlassen. Unser Mitgefühl gilt den Familienangehörigen.


Weitergabe

Spuren der Liebe,

die wir hinterlassen.

Spuren der Dankbarkeit,

die uns geprägt.

Spuren der Erinnerung,

die uns begleiten.

Spuren der Begegnung,

die uns verändern.

Spuren des Glaubens,

die uns getragen.

Unser Leben hinterlässt Spuren

auf dieser Erde:

ob die Erde eben war

oder gepflügt,

ob sie steinig war

oder schneebedeckt.

Spuren sind ein Geschenk

für uns,

für andere,

für die,

die sich auf den Weg machen.

Spuren hinterlassen

heißt Leben weitergeben.

 

IMMANUEL JACOBS



In eigener Sache

Liebe Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder,

ich möchte Sie auch auf diesem Wege über meine persönliche Situation informieren, wenn Sie es nicht schon, sicher auch überraschend, von mir selbst gehört haben. Ich habe den Bischof von Fulda um Aufschub meiner Priesterweihe gebeten – aus persönlichen und auch gesundheitlichen Gründen. Diese Gründe, die sich mir dargestellt haben, bedürfen einem genauen Blick hinsichtlich meiner Entscheidung. Meine Zeit in Marburg wird früher zu Ende gehen, als Sie und ich zunächst angenommen haben, um mir dann die Zeit der Entscheidung zu nehmen. Ich bitte Sie um Ihr begleitendes Gebet! Vielen Dank!

Diakon Christoph Acker


Alle in der Gemeinde danken aus ganzem Herzen unserem Diakon Christoph Acker für die gute, fröhliche und fruchtbare Zeit bei St. Peter und Paul. Wir wünschen ihm alles Beste, Gesundheit und Gottes Segen für seine persönliche Zukunft.
Wir werden ihn in unsere Gebete mit einschließen.


FSJ-Stelle in unserer Gemeinde


Auch ab dem Sommer (01.08.2017) bieten wir wieder eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr für katholische junge Menschen in unserer Gemeinde an. Dabei kann in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen unserer Kirchengemeinde und dem Kindergarten mitgearbeitet werden.


Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb


Bekanntmachungen

Neue Leitung von neu strukturiertem „Lädchen“ im Haus der Begegnung St. Vinzenz in Marburg:

Vielen ist das „Lädchen“ im Haus der Begegnung, das bisher liebevoll von

Frau Anni Röhrkuhl geführt wurde, bereits bestens bekannt.

Ab 1. Januar 2017, wird Sr. Elfriede M. Gollbach, Leiterin vom Haus der Begegnung, das „Lädchen“ übernehmen.

Im erweiterten Sortiment ist für jeden und für jeden Anlass etwas zu finden.

Interessierte können hier Bücher, Kerzen und vielerlei hochwertige Geschenkartikel mit christlichem Bezug erwerben.

Ab Januar wird es auch möglich sein, auf Wunsch   größere Bestellungen   zu tätigen. Als Beispiele für größere Bestellungen seien hier das Kloster Maria Laach, Benno Verlag   oder der Kawohlverlag genannt. Kommen Sie einfach auf uns zu!

Sie erreichen uns unter der Telefonnummer: 06421 – 889 1216

E-Mail: sr.elfriede@hbs-fd.de

Unser Lädchen ist für Sie geöffnet:   Dienstag bis Freitag, jeweils von 15:00   bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Es freut sich schon sehr auf Ihren Besuch:

Sr. Elfriede und die Mitarbeiter im Haus der Begegnung St. Vinzenz,

Bahnhofstraße 21, 35037 Marburg


Hilfe für Straßenkinder in Bolivien

Hallo, mein Name ist Amrei Hanewinkel. Ich komme aus Cölbe und mache zurzeit mein Abitur an der MLS. Danach werde ich ein Jahr in Bolivien verbringen, um dort im Rahmen eines sozialen Projektes Straßenkinder in ihrem Alltag zu unterstützen. Der Freiwilligendienst wird durch die gemeinnützige Organisation ICJA unterstützt, die zur Durchführung dieser Hilfsprojekte auf Spenden angewiesen ist. Wenn Sie dieses gesellschaftliche Engagement unterstützen möchten, dann können Sie dies gerne mit einer Überweisung tun.

Überweisung an: ICJA Freiwilligenaustausch

Verwendungszweck: Spende 26-2530, Ihr Name/Firmenname

IBAN: DE07 3506 0190 1011 8120 20

BIC: GENODED1DKD

Kreditinstitut: KD-Bank Dortmund


Wickelmöglichkeit im Gemeindehaus
Seit kurzem haben wir eine der Kabinen in der Damentoilette im Gemeindehaus als Wickelmöglichkeit umgebaut. Mütter und Väter haben dort die Möglichkeit, ihr Kind während der Veranstaltungen in Kirche und Gemeindehaus zu versorgen.


Neue Mitglieder für den Besuchsdienst gesucht

Der Besuchsdienst der kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul sucht neue Mitglieder, um seine schöne und sinnvolle Aufgabe auch in Zukunft erfüllen zu können.

Die Aufgabe besteht darin, die Jubilare unserer Pfarrgemeinde ab dem 70. Lebensjahr, zu runden und halbrunden Geburtstagen, und ab dem 90. Lebensjahr jährlich zu besuchen, um die Glückwünsche der Pfarrgemeinde zu überbringen.

Wer gerne mit Menschen umgeht und ein freundliches Wesen hat, der fühle sich für diese Aufgabe angesprochen. Der Zeitaufwand beträgt für ein Geburtstagskind ca. ½ bis 1 Stunde.

Die Besuchsdienstgruppe trifft sich alle drei Monate, um sich auszutauschen, die Besuche zu reflektieren und die Geburtstagsbesuche des kommenden Quartals aufzuteilen.

Wenn Sie sich für diese Aufgabe angesprochen fühlen, dann melden Sie sich bitte beim Kath. Pfarramt St. Peter und Paul (Tel. 06421/169570) oder bei Frau Sedlag-Müller (Tel.: 06421/14082).


Gotteslob im Großdruck
Für Menschen, die das Gotteslob nicht mehr ohne Probleme lesen können, gibt es in unserer Kirche auch einige Exemplare in Großdruck. Bisher lagen die Gesangbücher im Großdruck nur in der Krypta aus. Da aber auch am Wochenende bestimmt manche gerne zu einem Buch mit größerer Schrift greifen, haben wir in der rechten hinterer Bank jetzt auch 10 Exemplare im Großdruck ausgelegt.


Gotteslob in Blindenschrift
Für unsere blinden Gottesdienstbesucher wurde eine Gotteslobausgabe in Brailleschrift angeschafft. Die Punktschriftausgabe umfasst alle Lieder und Texte bis einschließlich Nummer 685. Der Bistumsteil der Diözese Fulda liegt leider noch nicht vor. Die elf Bände befinden sich in der Sakristei. Dort können sie vor Beginn eines jeden Gottesdienstes ausgeliehen und sollten anschließend dorthin zurück gebracht werden.
Dem Gotteslob in Brailleschrift wird jeweils eine Liste in Punktschrift beiliegen, der die voraussichtlichen Lieder bzw. Gebete der Vorabend- und Sonntagmesse zu entnehmen sind.
Wollen Sie immer vorab über die gesungenen Lieder und gesprochenen Texte für die kommende Sonntags- und Vorabendmesse informiert werden?
Melden Sie sich im Pfarramt (info@peterundpaulmr.de) und/oder direkt bei unserer Inklusionsbeauftragten, Frau Gabriele Eschebach-Weck (gabriele.eschebach-weck@t-online.de).
Rückmeldungen, Fragen, aber auch Anregungen werden gerne entgegen genommen.


Taschenmessbuch
Die Hl. Messe in Latein, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch
In der Sakristei kann für 5 € ein Buch erworben werden, in dem die Texte der heiligen Messe und die Grundgebete in mehreren Sprachen abgedruckt sind, als Hilfe für Gottesdienstbesucher aus anderen Ländern und für Ihre Reisen ins Ausland. Bitte weisen Sie entsprechende Besucher darauf hin!


Christliche Gebete auf Deutsch und Arabisch
Für unsere Flüchtlinge hat das Hilfswerk „Kirche in Not“ die wichtigsten katholischen Gebete in Deutsch und Arabisch herausgebracht. Das kleine Taschenbuch liegt in der Kirche aus.
Bitte weisen Sie entsprechende Besucher darauf hin.


Neuer Kirchenführer
In der Kirche liegt der neue Kirchenführer „Willkommen – Der Weg durch die Kirche“ im gut lesbaren DIN A4-Format aus. Es macht einfach Freude, unsere Kirche mit dieser Arbeitshilfe zu erkunden und vieles neu zu entdecken! Ein herzliches Dankeschön an Ludger Paprotny, Konrad Wundt und den Citypastoralkreis die uns das mit der Erarbeitung dieses ansprechenden Kirchenführers ermöglicht haben! 


Historische Kleinschriften von St. Peter und Paul gesucht

In der fast 60jährigen Geschichte der Kirchengemeinde St. Peter und Paul gab es zu Jubiläen und sonstigen Gelegenheiten Publikationen. Ein Team von Geschichts-interessierten, die sich mit Geschichte der Gemeinde St. Peter und Paul befassen, suchen danach. Besonders Publikationen der Anfangszeit der Gemeinde sind für sie von Interesse.
Abzugeben in der Sakristei, im Pfarrbüro
oder bei Anni Röhrkohl, Tel. 686420, a.roehrkohl@web.de 

Mitfahrgelegenheit zum Gottesdienst
Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit zum Gottesdienst in St. Peter und Paul oder den Filialgemeinden St. Martin in Wehrda oder Maria Königin in Cölbe suchen, oder sich als Fahrer anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.
Und so funktioniert es:
Sie werden zurückgerufen und bekommen einen Ansprechpartner genannt, mit dem Sie sich direkt zwecks Absprache besprechen können.
Pfarrbüro St. Peter und Paul, (06421) 169570


Musikgruppe St. Peter und Paul
Die Musikgruppe, die die Familienmesse musikalisch mitgestaltet, freut sich über Nachwuchs!
Wer Lust hat, mal unverbindlich reinzuschnuppern.
Info bei Christiane Jacobs: Tel. 06420-822923


Orgelspieler/in gesucht
Die Kirchengemeinde St. Peter und Paul sucht Orgelspieler/innen. Vergütung nach Bistumsrichtlinien.


Kantorendienst

Gesucht werden Sängerinnen und Sänger, die bereit wären, an den Sonntagen den Kantorendienst zu übernehmen.

Bitte in der Sakristei melden.


Kirchenmusik-Nachwuchs gesucht!

Gesucht werden musikalische Jugendliche oder Erwachsene, die für eine Tätigkeit als Organist/in, Chorleiter/in oder Kinderchorleiter/in Interesse haben.

Das Bischöfliche Kirchenmusikinstitut Fulda (KMI) bietet verschiedene Ausbildungsgänge an, die je nach Interesse und Vorbildung besucht werden können. Die sogenannte C-Ausbildung kann dabei nicht nur als Ganzes, also Orgel- und Chorleitungsausbildung, sondern auch jeweils im Teilbereich absolviert werden.

Eingeladen sind musikalische Menschen ab 15 Jahren: Jugendliche, die Interesse an einer intensiven musikalischen Grundausbildung haben, aber auch erwachsene Frauen und Männer, die in ihrer Jugend schon einmal Klavierunterricht hatten und sich in ihrer Gemeinde als Organist/in oder Chorleiter/in engagieren möchten. Vorbereitender Unterricht (Orgel und Klavier) kann sogar bereits ab 13 Jahren besucht werden.

Das neue Studienjahr beginnt immer nach den Sommerferien, weitere Infos bei Edith Harmsen, Tel. 0661 87268, kirchenmusik@bistum-fulda.de oder Regionalkantor Roithmeier, Tel. 924393


kfd - katholische Frauengemeinschaft Deutschlands...
... so heißt der größte katholische Verband Deutschlands in dem sich 550.000 Mitglieder in 5.300 Gruppen engagieren. Auch für Marburg bestehen Überlegungen, zu solch einer Gemeinschaft einzuladen, in der Frauen ihren Glauben neu entdecken und Kirche mitgestalten. Wenn Sie Interesse haben, in diese Richtung weiterzudenken, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb


Wir freuen uns über Ihr altes Handy
Die Kolpingsfamilie sammelt ab sofort alte Handys, Ladegeräte und Akkus. Abgeben können Sie diese in der Sakristei oder im Pfarrbüro. Das Kolpingwerk setzt die Erlöse aus dem Recycling der Geräte für seine weltweiten Aktivitäten ein.


Sammeltassenaktion
Es werden Sammeltassen aus den 40er bis 60er Jahren für die Arbeit mit Demenzkranken im Altenheim St. Elisabeth gesucht.

Bitte melden bei Sr. Elfriede M. Gollbach, Mail: sr.elfriede@hbs-fd.de, Tel. 06421 8891216


Kostenlos helfen!

Das St. Martin-Haus hat einen Spenden-Shop bei „Bildungsspender“ dem gemeinnützigen Fundraising-Portal. So funktioniert es: Über die Internetseite bildungsspender.de/ stmartinhaus in über 1.000 Partner-Shops einkaufen und automatisch eine Spende an das St. Martin-Haus auslösen. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Sie zahlen keinen Cent mehr für Ihren Einkauf, als beim direkten Besuch auf den Seiten der Partnershops.


Statistiken aus der Kirchengemeinde


Wie geht Bibel?

Ökumenische Vortragreihe


August-September 2017 im EPH

"Gemeinsam zum Geschenk"

Ferienspiele 2017 für Grundschulkinder von 6 - 13 Jahre vom 7. - 11. Aug. 2017