Gottesdienste St. Peter und Paul

 

Gottesdienste im Pastoralverbund

 

Nachrichten aus der Kirche

 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Tel.: 06421 / 169570
Fax: 06421 / 1695720


Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Mo. - Fr. 10.00 - 12.00 Uhr Mo. 14.00 Uhr - 16.00 Uhr


Blickpunkt

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des "Blickpunkt", des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde.


Katholische Kirche in Marburg u. Fronhausen auf facebook

Veranstaltungskalender

Veranstaltungen

Termine St. Peter und Paul

Termin Veranstaltung
Montags, 17.30 Uhr Begegnungstreff für Flüchtlinge und Cölber Bürger im Pfarrheim, Gartenstr. 7
Montags, 18.00 Uhr Christliche Meditation im Meditationsraum (20.01.)
Dienstags, 20.00 Uhr Taizé-Gebet in der Bonifatiuskapelle der Liebfrauenkirche (2. und 4. Dienstag im Moment)
Mittwochs, 10–11.30 Uhr Krabbelgruppe von 0 – 3 Jahre im Gemeindehaus
Mi, 18.00 – 19.30 Uhr Treffen der Pfadfinder: Jungpfadfinder (10 -13 J.)
Do, 17.00 – 18.30 Uhr Treffen der Pfadfinder: Wölflinge (6-10 J.)
Mi, 19.02., 20.00 Uhr öffentl. Pfarrgemeinderatssitzung im Gemeindehaus
Do, 20.02., 18.00 Uhr Lektorentreffen im Gemeindehaus
Fr, 28.02., 17.00 Uhr Messdienerstunde in St. Peter und Paul

 
Bild: Jean Dorband-Penderock

CHRISTLICHE MEDITATION

Christliche Meditation

Ab 5. August 2019 findet Christliche Meditation unter der Leitung von Jean Dorband-Penderock wieder regelmäßig außer in den Schulferien um 18 Uhr montags im Meditationsraum neben der Krypta statt. Neue Interessenten können sich jederzeit von der Leiterin ein Informationsblatt zuschicken lassen (Tel. 06421-8869993 oder

E-Mail: hjpendor@gmx.de



 

Termine Kolpingsfamilie

Termin Veranstaltung
So, 16.02., 10.00 Uhr Familiengottesdienst, anschl. gemeinsames Mittagessen
Fr, 21.02., 19.00 Uhr Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht! Wir treffen uns im Gemeindehaus, um die Fernsehsendung gemeinsam anzusehen
Di, 25.02., 19.11 Uhr Heringsessen im Kolpingraum

Freunde und Gäste sind immer herzlich willkommen!



Änderung Redaktionsschluss Blickpunkt

Ab dem 1. Januar 2019 ändert sich der Redaktionsschluss des Blickpunkts von Mittwoch auf Montag vor Erscheinungsdatum, damit alle Artikel auch rechtzeitig im Blickpunkt verarbeitet werden können.

Bitte beachten Sie, dass Beiträge und Messintentionen, die später als Montag im Pfarrbüro eingehen, nicht mehr berücksichtigt werden können.


Auswertung Umfrage

Ergebnisse der Informationsveranstaltung zum Stand der Bauplanung am 14.10.2018

Herr Reith vom Architekturbüro Reith Wehner Storch aus Fulda referierte über die Pläne zur Umgestaltung des Kircheninnen-raumes in St. Peter und Paul. Die zu lösende Aufgabe für den Entwurf ist die Einrichtung einer sog. "Werktagskapelle" mit dem Zweck, in der Hauptkirche einen offenen besonderen Raum für kleinere Gottesdienste, Taufen, Hochzeiten, Andachten etc. zu schaffen, der modernen Anforderungen an liturgische Räume besser entsprechen kann als die vorhandene Struktur.

Das Konzept der Wegekirche, das in unserem Gotteshaus auch nach Aussage des Architekten vorbildlich verwirklicht ist, soll in der Neuplanung erhalten bleiben. Daher wurde vorgeschlagen, unter Berücksichtigung der Raumproportionen nur den Altarraum umzugestalten und seitlich rechts und links chorartig Sitzplätze für die Gottesdienstbesucher einzurichten. Der Platz dafür soll durch Überbauung der Kryptazugänge ermöglicht werden. Die Kirchenbänke im Hauptschiff behalten nach diesem Entwurf ihre lineare Ausrichtung bei.

Der Altar würde zur Gemeinde, bzw. zum Kirchenraum hin verlagert und ggf. verkleinert, so dass der Zelebrant von der einen Altarseite Werktagskapelle und von der anderen die Sonntagsmesse "bespielen" könnte.

Dieser Vorschlag fand keine ungeteilte, aber in den wesentlichen Punkten Zustimmung und wird vom Architekten unter Berücksichtigung der Anregungen und Kritik aus der Gemeinde noch überarbeitet. Sie können den ergänzten Entwurf hier voraussichtlich Anfang November 2018 einsehen.

Die Krypta war nicht Gegenstand der Planung, weil im Vorfeld sogar eine Schließung und anderweitige Verwendung erwogen wurde. Die Versammlung sprach sich allerdings ausdrücklich für den Erhalt und die Weiternutzung aus, auch wenn die "Werktagskirche" in der diskutierten Form realisiert werden sollte. Die vielfältigen Möglichkeiten zum weiteren Einsatz der Krypta als liturgischer Raum sind ein eigens zu entwickelndes Thema. Der neu zu gestaltende Zugang nach der Schließung der jetzigen Treppenabgänge soll aber bereits im nächsten Entwurf bedacht werden.

Was meinen Sie? Teilen Sie uns Ihre Vorschläge, Anregungen und Kritik mit! Sie können dazu die untenstehenden Links verwenden. Einsendeschluss ist der 31.Oktober 2018.

Senden Sie uns eine E-Mail: planen-und-bauen@intranet.peterundpaulmr.de

Sie können auch die Rückmeldeblätter verwenden, die Sie am schwarzen Brett in der Kirche finden. Ausfüllen und die die bereitstehende Box werfen!

Vielen Dank für Ihre Mithilfe bei unserem gewaltigen Projekt.

Im Auftrag des Planungs- und Bauausschusses                                     Martin Turek



Praktikant in unserer Gemeinde

Liebe Gemeinde!

Mein Name ist Lukas Berg und ich bin 20 Jahre alt. Gebürtig stamme ich aus der Innenstadtpfarrei in Fulda, wo ich seit 11 Jahren Messdiener bin. Zurzeit studiere ich im 3.Semester Religionspädagogik mit dem Berufsziel des Gemeindereferenten in Paderborn.

Vom 10.02. bis 27.03. absolviere ich mit 50% in der Gemeinde St. Peter und Paul ein Praktikum. Mit den anderen 50% bin ich in der Elisabethschule tätig.

Ich freue mich auf gute Begegnungen mit Ihnen und auf gute Gespräche.


Wochenende der Erstkommunionfamilien –

„Gemeinschaft erleben und feiern!“

Ein gemeinsames Wochenende verbringen 19 Kommunionfamilien vom 14.-16. Februar auf dem Flensunger Hof im Vogelsberg. Insgesamt machen sich 85 Personen auf den Weg. Wir wünschen allen ein schönes und eindrückliches Wochenende!


„Aschenkreuz to go“

Am 26.02.2020 von 10.00 – 12.00 Uhr auf dem Wochenmarkt in der Frankfurter Straße und Bewerbung des Autofastens „Mach’s wie immer! Mach’s mal anders!“

 

„Nur die Füße tun mir leid – 900 km Jakobsweg“

27.02.2020, 19.30 Uhr im Capitol in Marburg

Film und Gespräch mit der Filmemacherin über Perspektivenwechsel beim Pilgern und im Alltag.


Eine Handbreit bei dir

Neue Psalmen singen - Pop-, Rock-, Jazz- & Choralmusik zum Mitmachen

Am 7. März um 19:30 h gastiert der Frankfurter Stadionpfarrer und Liederdichter Eugen Eckert in unserer Kirche.   Eugen Eckert verfasst seit vielen Jahren Texte für moderne Kirchen-musik. Das Gotteslob enthält viele seiner Lieder, „Meine engen Grenzen“ und „Bewahre uns, Gott“ wurden in die Top Ten des neuen Gotteslobs gewählt.

Im Rahmen des Konzerts wird ein neues Gesangbuch vorgestellt: „Eine Handbreit bei dir“, das kürzlich erschienen ist, enthält Lieder zu allen 150 Psalmen der Bibel.

Das Programm setzt sich aus ausgewählten Liedern dieses neuen Gesangbuches zusammen. Texter und Musiker aus verschiedenen Konfessionen haben die biblischen Psalmtexte in die Sprache unserer Gegenwart übersetzt und vertont: neue Gedanken, neue Worte, neue Töne – Lieder zum Mitsingen!

Das Konzert fügt sich ein in die vielen kirchenmusikalischen Aktivitäten unserer Gemeinde, wir laden Sie herzlich ein zu dieser musikalischen Entdeckungsreise! Der Eintritt ist frei.


Veranstaltungen zum Elisabethschrein

Seit Januar bis Ostern ist der Elisabethschrein von Philipp Schönborn in unserer Kirche ausgestellt. In diesem Zusammenhang sind drei Begleitveranstaltungen geplant:

·    Führungen zur Lichtskulptur Elisabethschrein mit Annette Philp und zur Heiligen Elisabeth in Marburg mit Anni Röhrkohl am Samstag, 29.02,
14.00 Uhr und Sonntag 01.03., 11.15 Uhr nach dem Gottesdienst.

·    Andacht mit Konzert von Sabine Lindner am Mittwoch, 18. März um 18:00 Uhr

Veranstaltungsort ist jeweils unsere Kirche.

Zum 18. März: Sabine Lindner ist mit Gregorianik und Früher Musik des Mittelalters (Hildegard von Bingen, Stundenoratorien) vertraut und will eine Andacht mit entsprechender Musikbegleitung halten. Sie hat ihre Konzerte brereits an verschiedenen Orten im In- und Ausland aufgeführt.


Rupert-Mayer-Aktion

Am Sonntag, den 1.März 2020, startet die Rupert-Mayer Aktion! In einem Zeitraum von drei Monaten möchten wir nach der Sonntagsmesse, ab circa 11 Uhr, an der katholischen Kirche St. Peter und Paul kleine Geldbeträge unbürokratisch an Bedürftige verteilen. Für die Aktion suchen wir noch Helferinnen und Helfer. Deshalb wird ab Anfang Februar am Schriftenstand in der Kirche eine Liste ausliegen, in die sich alle Interessierten als Helfer eintragen können. Außerdem möchten wir zur Finanzierung der Aktion eine Kollekte am Ausgang erbitten. Möchten Sie uns bei dieser Aktion unterstützen oder haben Sie Fragen und Anregungen? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an rupert-mayer-aktion@gmail.com.

Max-Antionio Fleming-Acosta u.Raphael Greim

 

Ein Kunstwerk und Musik zu Ehren der Heiligen Elisabeth von Thüringen

Lichtskulptur „Elisabethschrein“ von Philipp Schönborn

Seit dem 29. November 2019 gastiert ein Kunstwerk von Philipp Schönborn unserer Kirche. Der Münchner Künstler setzt damit der Heiligen Elisabeth von Thüringen an ihrem letzten Lebensort ein leuchtendes Denkmal.

Den Auftakt der Ausstellung bildete Marburg b(u)y night 2019. Im Rahmen der Kirchenillumination wurde der leuchtende Elisabethschrein in der Krypta ausgestellt. Nach den Weihnachtstagen befindet er sich schräg gestellt auf den Stufen des Altars im Kirchenraum.

Das Interesse Schönborns an Leben und Wirken herausragender Frauen wandte sich nach Hildegard von Bingen im Jahr 2014 Elisabeth von Thüringen zu. Ihre steinerne Grablege in Marburg regte Schönborn zu dem sargartigen Schrein „Elisabeth von Thüringen“ an. Die Oberseite des Schreines zeigt sie auf einem Kissen ruhend in weißem Schleier. Über diesem Relief, das ihr Grab ziert, wurde die Elisabethkirche in Marburg errichtet. Leuchtend bunte Bilder umfassen die schmale, einfache Kistenform. Auch sie stammen aus der Marburger Elisabethkirche und wurden bewusst unscharf aufgenommen. Auf dem mittelalterlichen Fenster wird das kurze Leben der ungarischen Königstochter Elisabeth (1207 – 1231) erzählt: Wie sie nach dem frühen Tod ihres Mannes dem höfischen Leben entfloh und sich der Speisung und Pflege der ärmsten und der kranken Menschen widmete. Dem heiligen Franziskus nachfolgend, fand sie ihren Platz bei den Menschen in Not. Nicht ihr gilt die Verehrung, sondern ihrer von Franziskus von Assisi inspirierten unbedingten Nächstenliebe.

Seit 2017 reist das leuchtende Kunstwerk zu den Orten, an denen Elisabeth lebte oder an denen sie früh verehrt wurde. Die Reise begann am Elisabethfest 2017 im Dom zu Erfurt, wo 1235 ihre Heiligsprechung proklamiert wurde. Nach dem Naumburger Dom, der die älteste Steinskulptur der Heiligen besitzt, der Abteikirche Sayn, in der das Armreliquiar aufbewahrt wird, dem Wiener Stephansdom und der Wiener Deutschordenskirche wurde das Kunstwerk im Martinsdom von Bratislava, dem damaligen Preßburg gezeigt, von dem aus Elisabeth als Vierjährige auf die Wartburg geschickt wurde. Zuletzt stand es in der Doppelkapelle der Neuenburg an der Unstrut, eine Burganlage, in der Elisabeths Aufenthalt urkundlich bezeugt ist. Bis Ostern 2020 verbleibt es in St. Peter und Paul. Die nächste Station wird das Kloster Altenberg bei Wetzlar sein.


Arbeitskreis Citypastoral heißt jetzt Arbeitskreis Offene Kirche

Seit Oktober 2019 gibt es mit Marieke Kräling und Claudia Plociennik zwei hauptamtliche Mitarbeiter des Bistums Fulda im Bereich Citypastoral für alle katholischen Gemeinden Marburgs. Um Verwechselungen des AK Citypastoral mit dieser neu geschaffenen Einrichtung zu vermeiden, haben wir uns einen neuen Namen gegeben: AK Offene Kirche.  Dieser Name soll zum einen die Offenheit unseres AK und unserer Gemeinde gegenüber der Stadt Marburg und zugleich die Offenheit unseres Arbeitskreises gegenüber neuen Ideen und Aktivitäten ausdrücken.

Wir bitten in Zukunft nur noch diese neue Bezeichnung für unseren Arbeitskreis zu verwenden.                                    Für den AK Offene Kirche Ludger Paprotny

 

Wasser- ein wunderbares Element!

Wasser- ein unendliches Thema!

Am 05.03.2020 werde ich um 20:00 Uhr meine Ausstellung zum Thema „Wasser“ im Keller des Gemeindehauses eröffnen.

Dazu lade ich Sie ganz herzlich ein!

Wasser bedeckt 2/3 der Erdoberfläche.

Wasser ist (Über)lebensmittel für Mensch, Tier und Pflanze.

Wasser ist Lebensraum für zahlreiche Lebensformen.

Wasser hat die Kraft Mühlen und Turbinen anzutreiben, sowie Schiffe zu tragen.

Wasser kann heilen und töten.

Wasser ist das einzige Element, das mehrere Aggregatzustände haben kann.

Dies sind nur einige Aspekte zu diesem Thema. Kommen Sie und schauen Sie!

Bettina Bursch

Compassio- Sozialpraktikantin in unserer Gemeinde

Ich heiße Milena Schüler, gehe in die 11. Klasse der Stiftsschule St. Johann Amöneburg und mache ein Praktikum in der Gemeinde St. Peter und Paul im Rahmen des Compassios. Das Compassio ist ein Sozialpraktikum. Compassio heißt so viel wie „mitfühlen“/ „mitleiden“. Man soll im Compassio Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen und der Kirche sammeln und sein bekanntes Umfeld dabei verlassen, um hierbei neue Erkenntnisse zu erwerben. Das Compassio soll dazu beitragen seinen Blickwinkel zu ändern und es soll dazu anregen das eigene Leben zu reflektieren.


Kirchliche Sendungen im Internet

Vor kurzem wurde in unserer Bistumszeitung Bonifatiusbote darauf hingewiesen, dass es unter der Adresse www.programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite eine neue Internetseite gibt, auf Zuschauer und Zuhörer sich über kirchliche Sendungen im Ersten, in ARD-Alpha und den neuen Landessendern informieren können. Alle Sendungen sind mit der ARD-Mediathek verlinkt und können dort in der Regel für ein Jahr abgerufen werden.

 

Sternstunden

Kosmische Gottesdienste in der Kugelkirche

17. Februar

Geburt, Leben und Sterben der Sterne:

Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

 

18. März

Was ist Wahrheit, oder:

Ich glaube nur was ich sehe! Was können wir erkennen?

Jeweils um 20.00 Uhr


Wir suchen:

·  den Schlüssel vom Klavier im Saal. Wer hat ihn ausgeliehen?

·  das Buch „Mit Kranken am Tisch des Herrn“ von Alfons Gerhardt. Wer hat es von Ute Ramb ausgeliehen?

 

Organisten gesucht

In St. Peter und Paul gibt es keinen fest angestellten Organisten. Ein Team von Organistinnen und Organisten übernimmt die Liedbegleitung in den Eucharistiefeiern am Freitagmittag und Samstag und Sonntag. Immer sind wir auf der Suche nach weiteren Personen, die diesen Dienst mit Freude übernehmen. So wird es für keinen zu viel.

Wenn Sie Orgel spielen und bereit wären, ein Wochenende im Monat den Gemeindegesang am Wochenende zu begleiten, dann melden Sie sich doch bitte bei Frau Martina Gattermann-Glorius oder im Pfarrbüro.

 

Krabbelgruppe

Seit Anfang des Jahres treffen sich mittwochs von 10.00 – 11.30 Uhr Eltern mit ihren Kindern von 0-3 Jahren im Gemeindehaus. Dort wird gekrabbelt, gespielt, sich ausgetauscht, Erfahrungen geteilt, Kontakte geknüpft…

Herzliche Einladung! Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb


Wohnung gesucht

Ein Mann, Mitte 20, alleinstehend, keine Haustiere, kein Auto, Vollzeitanstellung mit Schichtarbeitszeiten, ausländische Herkunft und gute bis sehr gute Deutschkenntnisse hat uns um Hilfe gebeten: Er sucht ab sofort oder bis Ende des Jahres eine Wohnung in Marburg oder Umland bei guter ÖPNV-Anbindung. 1-2 Zimmer, bis ca. 500 € Warmmiete, Kaution bis ca. 1.000,- €, auch ein WG Zimmer wäre möglich.

Wer kann helfen? Kontakt: Robert Wutz, robert.wutz@jj-ev.de , Tel. 06421-1768195 (Sozialpädagoge bei „Betreutes Wohnen Teichwiese“)

 

Teenkreis

Teenkreis? Das sind Mädchen ab 13 Jahren, die sich in der Regel am dritten Freitag im Monat von 17 - 19 Uhr im Jugendcafé unseres Gemeindehauses treffen. Singen, reden, lachen, sich mit biblischen Texten und Themen beschäftigen , basteln, backen, kochen oder auch mal unterwegs sind - all das und noch mehr steht auf dem Programm.

Hast du Lust mit dabei zu sein?

Komm einfach vorbei (unser nächstes Treffen ist am 18.10.) oder melde dich bei Gemeindeassistentin Viola Sinsel ( viola.sinsel@bistum-fulda.de / 06421-169570).


NestWerk* ist das Familienpatenprojekt des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. in Marburg (SkF). Es bringt Familien, die sich Zeit und Unterstützung bei der Organisation ihres Familienalltages wünschen, mit Menschen zusammen, die sich ehrenamtlich für Familien mit Kindern unter 3 Jahren engagieren wollen. Eine Patenschaft ist auf 1 ½ Jahre begrenzt und endet spätestens mit dem 3. Geburtstag des Kindes. Möchten Sie als PatIn ehrenamtlich ein paar Stunden in der Woche eine Familie mit Zeit und Herz unterstützen? Zum Beispiel, indem Sie mit dem Baby spazieren gehen, mit den Geschwisterkindern spielen oder die Familie zu einem Arzttermin begleiten. Das NestWerk* bietet Ihnen eine vorbereitende Schulung zu Beginn, eine kontinuierliche Begleitung durch eine pädagogische Fachkraft, regelmäßige Austauschtreffen mit anderen PatInnen sowie Versicherungsschutz und Fahrtkostenerstattung. Wenn Sie sich von dieser sinnstiftenden ehrenamtlichen Tätigkeit angesprochen fühlen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: I. Kirseck, D. Schmelz-Holten; 06421 – 14480; info@skf-marburg.de; www.skf-marburg.de


Bücher für Bücherflohmarkt

Wir möchten Sie bitten, keine Bücher mehr für den Bücherflohmarkt abzugeben, da der Glockenturm, wo die Bücher derzeit gelagert werden, aufgrund der im nächsten Jahr beginnenden Baumaßnahmen geräumt werden muss.

 

Zimmer gesucht

Mein Name ist Sebastian Brodmann, ich bin 26 Jahre alt und suche zum 1.10. ein Zimmer. Sie kennen mich vermutlich als Messdiener, Lektor und Küster in Peter und Paul. Ich habe mit meiner Doktorarbeit begonnen und bin auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen.

Sie erreichen mich unter der Tel. 015155290333 oder unter der Email seb.brodmann@web.de über eine positive Resonanz wäre ich Ihnen dankbar.


Glaubenskurs „stromaufwärts“ - Christ werden – Christ sein.

Fünf Abende Glaubenskurs für Menschen, die katholisch werden wollen oder für Erwachsene, die gefirmt werden möchten oder auch für diejenigen, die ihren Glauben neu kennen lernen möchten.

Infoabend am Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19.30 Uhr in der KHG, Johannes-Müller-Str. 19. Nähere Informationen finden Sie auf dem ausliegenden Flyer.


Reinigungskraft gesucht

Wir suchen für unser Gemeindehaus als Urlaubsvertretung eine Reinigungskraft auf 450-€-Basis.

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Pfarrbüro, Tel: 06421-169570

   

Link, auf dem die Amtseinführung von Bischof Michael Gerber zum neuen Bischof von Fulda zu sehen ist.

https://youtu.be/Eb3kFR7Yx_A


Kommunion zu Hause – Hauskommunion

Kennen Sie jemanden, der aus gesundheitlichen Gründen im Moment nicht oder überhaupt nicht mehr zum Gottesdienst kommen kann? Familienangehörige, Freunde, Nachbarn? Oder trifft das für Sie selber zu?

Dann bieten wir vom Pastoralteam an, Sie nach Absprache zu Hause zu besuchen, dort einen (kurzen) Wortgottesdienst mit Ihnen zu feiern und Ihnen die heilige Kommunion zu reichen.

Oft erfahren wir leider gar nicht, dass vielleicht ein Besuch erwünscht ist.

Wir freuen uns, wenn Sie sich im Pfarrbüro melden!


Eritreisch-Orthodoxe Christen feiern Gottesdienst in St. Peter und Paul

Nach einem Ortswechsel von der Oberstadt feiern ab Ende März eritreisch-orthodoxe Christen aus dem Raum Marburg-Biedenkopf-Gladenbach ihre Gottesdienste in St. Peter und Paul.

Sonntag, 14 Uhr in der Krypta.


Klinikseelsorge

Wer bei einem Aufenthalt im Klinikum Lahnberge den Besuch des Klinikpfarrers Sebastian Blümel wünscht, möge sich an die Hauptinformation des Klinikums wenden.

 

Trauer ist ein schwerer Weg

Zur Trauerbegleitung gibt es verschiedene Angebote in Marburg und Umgebung. Flyer mit allen Informationen liegen am Schriftenstand aus.

  

Unsere Musikgruppe braucht Unterstützung!

Alle kennen sie und freuen sich, wenn sie die Familienmesse am ersten Sonntag im Monat musikalisch gestaltet: die Musikgruppe von St. Peter und Paul. Seit einigen Jahren scheiden mehr MusikerInnen aus, weil sie zum Studium oder einem Auslandsaufenthalt Marburg verlassen, als neue dazu kommen. D.h. wir brauchen Nachwuchs!

Eingeladen sind Schulkinder, die ein Melodieinstrument und/oder gerne ein Rhythmusinstrument spielen. Die Noten können eine Woche vorher zur Verfügung gestellt werden. Es ist völlig ausreichend, am Anfang nur einige Lieder mitzuspielen, wenn einzelne Lieder zu schwierig sind. Auf diese Weise haben viele in der Gruppe angefangen. Geprobt wird immer am Freitag vor der Familienmesse um 16.00 etwa eine Stunde lang in der Kirche. Am Sonntag trifft sich die Gruppe vor der Familienmesse um 9.30 Uhr zum Einspielen.

Warum es sich lohnt, mitzumachen? Freude am gemeinsamen Musizieren, Kennenlernen anderer Kinder und Jugendlicher, Gewinnen an Sicherheit im Auftreten in einer Gruppe vor vielen Menschen – und natürlich die Anerkennung der Gemeinde für die musikalische Gestaltung der Familienmesse!

Kontakt und Leitung der Musikgruppe: Christiane Jacobs, 06420/8387617


Mitfahrgelegenheit gesucht

Für zwei Personen aus dem Waldtal suchen wir in unregelmäßigen Abständen eine Mitfahrgelegenheit zur Vorabendmesse am Samstagabend. Wenn Sie sich vorstellen können, Ihre Telefonnummer weiterzugeben, so dass Sie bei Bedarf angerufen werden können, um dann zu klären, ob Sie an diesem

Samstag zum Gottesdienst fahren und jemanden mitnehmen können, wäre das großartig! Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro!

 

Videoclips vom Gemeindetag auf unserer Homepage

Am Gemeindetag haben sich viele Aktive, Gruppen und Initiativen unserer Gemeinde mit einem Videoclip vorgestellt. Paul Voß hat die fast 40 Beiträge zu einem großartigen Film zusammengestellt, der eindrücklich zeigt, welches Leben es in unserer Gemeinde gibt – passend zum Thema des Gemeindetages „Höchst“-begebt ?! Was die Taufe alles möglich macht… Schauen Sie mal rein auf www.peterundpaul-marburg.de /Gemeinde/Gemeindetag2018!


Ehrenamtliche gesucht!

Die „SymPaten Initiative Marburg“ (SIM) fördert, unterstützt und begleitet Schülerinnen und Schüler ab der Grundschule bei der Bewältigung von Schwierigkeiten im schulischen, beruflichen oder persönlichen Bereich. Eh­renamtliche treffen sich einmal in der Woche mit einem Kind oder Jugendli­chen und versuchen die Unterstützung zu geben, die gerade gebraucht wird. In den meisten Fällen ist es Nachhilfe in den schulischen Fächern. Viele Mig­rantenkinder brauchen Unterstützung beim Erlernen und Verstehen der deutschen Sprache. Aber auch Hilfe bei Projektarbeiten oder bei der Suche nach einem Praktikumsplatz wird nachgefragt.

Da wir momentan mehr Anfragen von Schülerinnen und Schülern haben, als uns Ehrenamtliche zur Vermittlung zur Verfügung stehen, wenden wir uns an Sie. Falls Sie einmal in der Woche ca. 2 Stunden Zeit zur Verfügung haben und den Umgang mit Kindern/Jugendlichen mögen, wäre eine ehrenamtliche Tätigkeit als SymPatin/ SymPate vielleicht etwas für Sie.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Irmgard Skott, Caritasverband Marburg,

Tel.: 06421 26342, i.skott@caritas-marburg.de

Kirstin Koberstein, Jugendreferat Marburg/ Amöneburg

Tel.: 06422/89070,  jugendreferat.marburg@bistum-fulda.de

 

Marburger Konzertchor lädt zum Mitsingen ein
Chorproben immer am Montagabend ab 19.00 Uhr in der Martin-Luther Schule, Savignystraße.
Auf dem Programm steht Mozarts „Krönungsmesse“, danach Mozarts „Requiem“.
Kontakt: Maria Büchl, Tel.: 06426 -7459
 

Vinzenz-Lädchen im Haus der Begegnung

Seit 1. Januar 2017 bietet das „Vinzenzlädchen“ im Haus der Begegnung, Bahnhofstr. 21, ein erweitertes Sortiment an Büchern, Kerzen und vielerlei Geschenkartikeln mit christlichem Bezug. Auf Wunsch können jetzt auch größere Mengen, z.B. bei Benno- oder Kawohlverlag oder dem Kloster Maria Laach getätigt werden. Jeweils geöffnet Di. – Fr. 15.00 – 17.00 Uhr

 

Buch der Verstorbenen

In unserer Kirche liegt ein Buch mit den Namen der Menschen aus, die in unserer Gemeinde ab dem Jahr 1955 verstorben und beerdigt worden sind. Die Aufzählung wird vierteljährlich aktualisiert.

Ein großes Dankeschön geht an unsere ehemalige FSJ‘lerin Frederica Heckert, die mit viel Mühe und Geduld die Namen und Daten zusammengestellt hat.


Mini-Gottesdienste in St. Peter und Paul

Nach den Sommerferien starten wir mit Mini-Gottesdiensten für Familien mit Kindern von 0 - 5 Jahren. Wir feiern die Mini-Gottesdienste an jedem 3. Sonntag im Monat um 11.30 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul. Der erste Gottesdienst wir am Sonntag, 20. August sein. Herzliche Einladung an alle Familien aus dem Pastoralverbund! Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb

 

Kantoren für den Gemeindegottesdienst gesucht   

Gesucht werden Sängerinnen und Sänger, die in der Eucharistiefeier einen Vorsängerpart bei Kyrie, Lamm Gottes etc. übernehmen. Oder zum Ruf vor dem Evangelium einen Vers oder einen Psalm vorsingen.

Regionalkantor Oskar Roithmeier (Kugelkirche) lädt für Donnerstag, 17.08. zu einer Kantorenschulung (19.30-20.00 Uhr) ein.

Anmeldung bei: Ute Ramb, Tel. 16957-12.

 

Begegnungstreff des Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge
Der Begegnungstreff soll zukünftig regelmäßig montags von 17.30 – 19.00 Uhr stattfinden. Alle Cölber sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Wir freuen uns sehr über organisatorische Beteiligung, aber auch über Kuchenspenden nach vorheriger Absprache.
Kontakt: Monika Weber-Buchstab, Am Schubstein 38, Tel. 06421/63770
Ruth Alberts, Schönstadt, Tel. 06427/4849924


Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge (CAF e.V.) braucht Unterstützung

Für den montags (16.00-17.30 Uhr) in den Räumen des katholischen Pfarrheims in Cölbe stattfindenden Lerntreff und den anschließenden Begegnungstreff (17.30-19.00 Uhr) suchen wir Verstärkung. Entweder als Hilfe beim Deutschlernen (Ergänzung zu den regulären Sprachkursen) oder bei der Organisation im Begegnungstreff (Kaffee kochen, Snacks vorbereiten, Kuchen backen). Ein Informationstreffen findet am Mittwoch, 03.05. um 20.30 Uhr im Pfarrheim der kath. Kirche in Cölbe, Gartenstraße 7, statt. Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb.

 

Caritas Kinder Laden

Liebe Eltern,

im Caritas Kinder Laden in der Schückingstraße 28 in Marburg geben  wir gebrauchte Kinderkleidung ab Größe 86 für ein geringes Entgelt ab. In unseren Laden kann jeder kommen, es muss kein Ausweis vorgezeigt werden. Das teuerste Kleidungsstück kostet 3,00 €.

Damit der „Laden läuft“, sind wir aber auf Spenden von Kinderkleidung ab Größe 86 angewiesen. Wer noch gut erhaltene Kleidung hat, kann diese gerne bei uns abgeben.

Wenn möglich zu den Öffnungszeiten :

Di von 15.00 - 17.00 Uhr

Do von 10.00 – 12.00 Uhr

Falls Sie aber einen anderen Termin vereinbaren wollen oder -Fragen haben, können Sie auch gerne anrufen oder mailen.

Ansprechpartnerin: Irmgard Skott, Tel.: 06421 26342, mail: i.skott@caritas-marburg.de

 

Ökumenischer Gesprächskreis

Jeden 3. Donnerstag im Monat abwechselnd im Pfarrheim der St.-Franziskus-Kirche (Im Lichtenholz/Sommerstraße 7) und im Paul-Gerhardt-Haus (Zur Aue 2) statt.


Neuer Teeniekreis
Eingeladen sind Mädchen ab 13 Jahren an jedem dritten Freitag im Monat um 17.00 Uhr im Jugendcafé zusammen mit Christiane und Daniela Jacobs zu kochen und zu backen, eine Mosche oder eine Synagoge zu besuchen, zu basteln, die Bibel zu entdecken, über Gott und die Welt zu reden, zu singen, zu beten und gemeinsam Spaß zu haben. Herzliche Einladung an alle "Teenies" und ihre Freundinnen!


Kleine Kinder in der Familienmesse

Während der Familienmessen wird jetzt immer der Meditationsraum neben der Krypta geöffnet sein, so dass Eltern mit ganz kleinen Kindern dort gerne zwischendurch hingehen können. Der Gottesdienst wird akustisch dorthin übertragen.


Krabbelgruppe

Start nach Pfingsten am 12. Juni 2019

Leitbild für St. Peter und Paul:

Jesu Liebe nehmen – in Fülle leben – Nächstenliebe geben