Nachrichten / Termine / Veranstaltungen
Termine
28.01., 17.00 Uhr Messdienerstunde in St. Peter und Paul

 
Bild: Jean Dorband-Penderock

CHRISTLICHE MEDITATION

Eine offene Christliche Meditationsgruppe trifft sich jeden Montagabend von 18 Uhr - 18.45 Uhr in der Krypta der katholischen Kirche Peter und Paul,
Biegenstrasse 18, Marburg. Wir meditieren in der Tradition von John Main OSB und der Weltgemeinschaft der Christlichen Meditation. Neue Interessent*innen sind jederzeit willkommen.

(Frau) Jean Dorband-Penderock, E-Mail: hjpendor@gmx.de,

Tel. 06421-8869993



 

Corona-Impfung

Nicht nur in Medizin und Politik wird immer wieder für die Corona-Impfung geworben, auch die Deutschen Bischöfe haben immer wieder dazu aufgerufen. Ihre Botschaft: Wer sich impfen lassen kann und dies tut, setzt ein Zeichen von Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe. Mehrere Ärzt*innen in unserer Gemeinde berichten derzeit davon, dass in vielen Arztpraxen zurzeit Impfstoff übrig, der nicht verimpft wird. Ebenso gibt es Menschen, die sich gerne noch impfen lassen wollen. Die Kirchengemeinde St. Peter und Paul möchte ein Netzwerk aufbauen, um Impfwillige und Impfärzt*innen zusammenzubringen.

Sie führen Corona-Impfungen durch und haben Impfstoff übrig, der Menschen aus der Gemeinde zugutekommen kann?

Sie möchten sich impfen lassen (Erst-, Zweit-, Boosterimpfung), haben aber keine Idee, wo sie die Impfung bekommen können, weil Sie z.B. keine*n Hausärzt*in haben? Oder Sie kennen Menschen, die Interesse hätten?

Melden Sie sich gerne im Pfarrbüro und wir versuchen, zu vermitteln! Kontakt: Pastoralassistent Sebastian Bleek


Kinderbücher zum Ausleihen im Gottesdienst

Die Bücher zum Ausleihen während des Gottesdienstes finden Familien jetzt in einer Holzbox, die in der Bank hinter den für Familien reservierten Bänke (vorne rechts) steht.

Herzliche Einladung, dieses Angebot zu nutzen, wenn den Kleinen langweilig wird 😉 .


Mariä Lichtmess - Darstellung des Herrn

Das Fest der „Darstellung des Herrn“ am 2. Februar trägt im allgemeinen Sprachgebrauch den Namen „Mariä Lichtmess“. Eigentlich ein Christusfest, ist es auch dem Gedenken Mariens gewidmet. Es bezieht sich auf den Bericht des Lukas-Evangeliums über den Besuch Marias im Tempel.

Nach mosaischem Gesetz hatte sie nach der Geburt ihres Sohnes das vorgeschriebene Opfer der Reinigung, „ein Paar Turteltauben oder zwei junge Tauben“ (Lk 2, 24), darzubringen und ihren Erstgeborenen dem Herrn darzustellen.

Auf den Namen „Lichtmess“ ist vielleicht das Wort des greisen Simeon „Du zeigst allen Völkern Dein Licht“ (Lk 2, 32) ein erster Hinweis.

Eine Segnung der bei der Lichterprozession mitgetragenen Kerzen wird um die Jahrtausendwende aus Gallien erstmals berichtet. Lichterweihe und Lichterprozession führten dann zu der im deutschen Sprachraum üblichen Bezeichnung „Lichtmess“ für dieses Fest.

Im bäuerlichen Arbeitsjahr bedeutete Lichtmess früher das Ende der Arbeiten im Haus und den Beginn der Feldarbeit. Das Gesinde bekam den Jahreslohn, und zwischen dem alten und dem neuen Dienstjahr gab es ein paar freie Tage. Eine alte Bauernweisheit sagt: „Gibt’s an Lichtmess Sonnenschein, wird’s ein spätes Frühjahr sein“. Wenn es dagegen an Lichtmess stürmt und schneit, so eine andere bäuerliche Erfahrung, „ist der Frühling nicht mehr weit“.

An der "Darstellung des Herrn" wird noch einmal an Weihnachten erinnert . Das "Licht, das die Heiden erleuchtet", wie Simeon rief, ist durch den Gottessohn in die Welt gekommen. Zwar schließt bereits die "Taufe des Herrn" am Sonntag nach dem 6. Januar den Weihnachtsfestkreis, aber dieses Fest, wie auch die "Verkündigung des Herrn" am 25. März, klingen weihnachtlich an. Manche Pfarreien, so auch in Peter und Paul, und manche Gläubige räumen ihre Krippen und Christbäume erst an diesem 2. Februar weg. (Bischöfliche Pressestelle Fulda).


Möchten Sie Zeit schenken?

NestWerk* ist das Familienpatenprojekt des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. in Marburg (SkF). Es bringt Familien, die sich Zeit und Unterstützung bei der Organisation ihres Familienalltages wünschen, mit Menschen zusammen, die sich ehrenamtlich für Familien mit Kindern unter 3 Jahren engagieren wollen. Eine Patenschaft ist auf 1 - 1 ½ Jahre begrenzt und endet spätestens mit dem 3. Geburtstag des Kindes.

Möchten Sie als Patin ehrenamtlich ein paar Stunden in der Woche eine Familie mit Zeit und Herz unterstützen? Zum Beispiel, indem Sie mit dem Baby spazieren gehen, mit den Geschwisterkindern spielen oder die Familie zu einem Arzttermin begleiten.

Das NestWerk* bietet Ihnen eine vorbereitende Schulung zu Beginn, eine kontinuierliche Begleitung durch eine pädagogische Fachkraft, regelmäßige Austauschtreffen mit anderen Patinnen sowie Versicherungsschutz und Fahrtkostenerstattung.

Wenn Sie sich von dieser sinnstiftenden ehrenamtlichen Tätigkeit angesprochen fühlen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: I. Kirseck, D. Schmelz-Holten; 06421 – 14480; info@skf-marburg.de ; www.skf-marburg.de


FSJ-Stelle in St. Peter und Paul

Ab dem Sommer 2022 bieten wir in unserer Gemeinde wieder eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr in Trägerschaft des BDKJ Fulda an.

Wenn

  • - Du  Lust hast, mal was ganz anders zu machen,
  • - Du  Dich ausprobieren möchtest,
  • - Du  eine Kirchengemeinde von einer anderen Seite erleben willst,
  • - Du  Spaß hast, Dich mit Deinen Talenten einzubringen,
  • - Du  Lust auf eine abwechslungsreiche Tätigkeit hast,
  • - Du  noch nicht so genau weißt, was Du nach der Schule machen sollst,

dann melde Dich doch einfach unverbindlich!

Gemeindereferentin Ute Ramb / ute.ramb@bistum-fulda.de / 0177-8682769


Christliche Meditation

Ab 10. Januar findet wieder regelmäßig einmal wöchentlich montags von 18 -18.45 Uhr Mediation mit Jean Dorband-Penderock (Tel. 88 69 99 3) in der Krypta der St. Peter und Paul Kirche statt. Keine Anmeldung notwendig.


ONLINE FRÜHLING - Inspiration für pastorale Innovation

Herzliche Einladung zu unserem ersten Angebot im neuen Jahr. Entdecken Sie in 6 kurzweiligen & kostenlosen Onlinesessions Ihr Potential für Pastorale Innovation. Erfahren Sie durch kurze praxisnahe Impulse und einen gemeinschaftlichen Austausch, wie man bereits mit kleinen Veränderungen pastoral-innovativ in seinem Bereich wirken kann.

Veranstaltungsinfos: Dauer: Jeweils 60 Minuten / Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos / Welcome & Check-in 10 Minuten vorher

Die Meetings finden ausschließlich in ZOOM statt. Die Zugangsdaten werden nach Anmeldung kurz vor jedem Termin per E-Mail versandt.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine gute Internetverbindung sowie die technische Ausstattung von Kamera und Mikrofon am PC.

Alle Infos, Termine und Anmeldung unter www.innovation-bistum-fulda.de


Mitfahrgelegenheit gesucht

Für eine ältere Dame aus Ockershausen suchen wir eine Mitfahrgelegenheit zur Vorabendmesse am Samstagabend, jeweils nach tel. Absprache und Bedarf.

Wenn Sie das ermöglichen können, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro!


Lunchpaketausgabe jetzt in der Kirche

Seit dem ersten Lockdown Ende März 2020 existiert das obengenannte Angebot für „Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf“. Dieser Personenkreis kann sich seit dieser Zeit einmal wöchentlich ein Lunchpaket kostenfrei im Pfarrbüro abholen.

Da die Nachfrage nach wie vor da ist und das Angebot gut angenommen wird, soll auch nach Umzug des Pfarrbüros die Lunchpaket-Aktion weiterhin durchgeführt werden. Die Ausgabe der Lunchpakete wird in Zukunft (während der Bauphase) immer mittwochs in der Zeit zwischen 11.00 – 12.00 Uhr in der Kirche stattfinden.

Nähere Auskunft Tel.: 06421/14082 – Brigitte Sedlag-Müller



Wie geht’s weiter mit unserem neuen Haus in der Biegenstraße?

HELFENDE HÄNDE & KREATIVE KÖPFE GESUCHT!

Der Bauausschuss der Kirchengemeinde St. Peter und Paul hatte zu einem Informationsabend über den aktuellen Projektfortschritt und mit Berichten aus den Arbeitskreisen eingeladen.

In einigen Bereichen werden noch neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesucht.

Die Vorstellung der verschiedenen Arbeitskreise finden Sie auf unserer Homepage www.peterundpaul-marburg.de

Wer Lust und Zeit hat, sich einzubringen, melde sich per E-Mail im Pfarrbüro: info@peterundpaulmr.de . Wir leiten Ihr Interesse dann an die entsprechende Kontaktperson weiter.


Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Marburg

Wie Sie vielleicht wissen, gibt es im Bistum Fulda derzeit vier Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen (Kassel, Marburg, Fulda, Hanau). Die Beratungsstellen sind offen für alle, d.h. unabhängig von Konfession, Herkunft und Stand, gemeinnützig, prinzipiell kostenlos und doch fachlich profund qualifiziert. Dass eine Einrichtung in kirchlicher Trägerschaft so weit in die Gesellschaft herausgeht und so tief in Kontakt kommt zu Menschen aus einer z.T. völlig säkularen Welt, ist schon etwas ganz Besonderes.

In den Beratungsthemen unserer Klient*innen spiegeln sich die Themen und Lebenswirklichkeiten vieler Menschen, was uns oft Einblicke in übergreifende Themen der Gesellschaft gewährt. Bei einem Austauschtreffen der vier Beratungsstellen des Vereins entstand aus einer Sammlung der im letzten Jahr gemachten Beobachtungen ein Artikel, den Sie unter www.st-johannes-marburg. de lesen können.

Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Marburg

Deutschhausstr. 31, 35037 Marburg, Telefon: 06421 – 64373

Telefonische Sprechzeiten: Mo und Fr 9-10.00 h, Mi 14-15.00 h


Lazarus-Dienst

Angelehnt an die Erzählung im Johannesevangelium 11 vom verstorbenen Lazarus, die dort beschriebene Trauer und Anteilnahme und die Auferweckung durch Jesus, wird überlegt, einen gemeinsamen „Lazarus-Dienst“ im Pastoralverbund aller kath. Gemeinden in Marburg/Fronhausen einzurichten. Immer wieder kommt es vor, dass Menschen sterben, die ohne Angehörige beigesetzt werden. Vor Ort ist dann nur der/die Beerdigende und der Bestatter. Es ist uns als Christen ein Anliegen, die Würde jedes verstorbenen Menschen gerecht zu achten, an seinem Leben und Tod Anteil zu nehmen und ihn in die Hände Gottes zu übergeben. Für diesen Dienst suchen wir Menschen, die bereit sind auf Anfrage an einer Beerdigung teilzunehmen. Die Anfrage käme per Mail oder Telefon einige Tage vor der Beisetzung. Wenn viele beim „Lazarus-Dienst“ mitmachen, wird es so immer die Möglichkeit geben, das sicherlich 2-3 Menschen Zeit haben und stellvertretend für die Gemeinde an der Beerdigung teilnehmen.

Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb, ute.ramb@bistum-fulda.de ,
Tel. 06421-169570


Ehevorbereitungskurse

Das Bistum Fulda bietet unterschiedliche (auch online) Kurse zur Vorbereitung auf die kirchliche Hochzeit an. Weitere Infos finden Sie auf der Homepage: https://www.bistum-fulda.de/bistum_fulda/kirche_aktiv/seelsorge_hilfe/ehevorbereitung/



Offene Kirche in Cölbe

Die kath. Kirche in Cölbe, Gartenstraße 7, ist während der Woche geschlossen. Ab dem 26. August wird die Kirche in Cölbe jeden Mittwoch von 18 – 19 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet sein. Sie sind herzlich eingeladen, während dieser Stunde vorbei zu kommen und in Stille vor Gott da zu sein! Die Zeit kann auch eine gute Möglichkeit sein, ganz bewusst stellvertretend für andere Menschen zu beten, die unser Fürbitt-Gebet brauchen. Anregungen zum Gebet liegen aus.

 

Bleibt informiert – „Speed-Dates“ von der Citypastoral Marburg

In Zeiten von Corona-Beschränkungen ist es noch wichtiger als sonst, neue Wege zu suchen, um in Kontakt zu bleiben. Aus diesem Grund gibt es ab sofort in unregelmäßigen Abständen aktuelle Infos von der Marburger Citypastoral der katholischen Kirche per E-Mail. Wie bei einem Speed-Date reduzieren wir den Inhalt auf das Wesentliche. Weiterführende Infos erhält man nach einem Klick auf die jeweilige Überschrift.

Schreibt uns eine E-Mail an: Citypastoral-Marburg@Bistum-Fulda.de ,
Betreff: Speed-Date und verpasst keine Aktionen und Veranstaltungen von uns.


UPDATES

Um auf dem neusten Stand und über Neuigkeiten aus dem Bistum informiert zu bleiben, schauen Sie gerne auf unserer Website vorbei. Dort finden Sie auch ansprechende Impulse und aktuelle Fotos der Kirchenraumgestaltung in Zeiten der Corona Krise:

Website: www.peterundpaul-marburg.de

Blickpunkt / Anmeldung per Mail: pfarrei.pp-marburg@bistum-fulda.de

 

Einzelmitgliedschaft im Caritas-Regional-Verband Marburg e.V.

Der Caritasverband Marburg unterstützt Bedürftige auf vielfältige Weise. Er unterstützt mit seinem Tun den diakonischen Bereich von Kirche. Erst wenn Gottesdienst und soziales Handeln ineinandergreifen, wird kirchliches Leben ganz und glaubwürdig.

Für sein Tun sucht die Caritas Menschen, die die Arbeit ideell mittragen. Konkret: durch Mitgliedschaft. Diese ist mit keinem Mitgliedsbeitrag verbunden, stärkt aber Ansehen und Bekanntheit. Daher: Werden Sie Mitglied im Caritasregionalverband e.V. Antragsformulare liegen aus oder sind unter: www.peterundpaul-marburg.de zu finden.

 

Arbeitskreis Citypastoral heißt jetzt Arbeitskreis Offene Kirche

Seit Oktober 2019 gibt es mit Marieke Kräling und Claudia Plociennik zwei hauptamtliche Mitarbeiter des Bistums Fulda im Bereich Citypastoral für alle katholischen Gemeinden Marburgs. Um Verwechselungen des AK Citypastoral mit dieser neu geschaffenen Einrichtung zu vermeiden, haben wir uns einen neuen Namen gegeben: AK Offene Kirche.  Dieser Name soll zum einen die Offenheit unseres AK und unserer Gemeinde gegenüber der Stadt Marburg und zugleich die Offenheit unseres Arbeitskreises gegenüber neuen Ideen und Aktivitäten ausdrücken.

Wir bitten in Zukunft nur noch diese neue Bezeichnung für unseren Arbeitskreis zu verwenden.                              Für den AK Offene Kirche Ludger Paprotny

 

Kirchliche Sendungen im Internet

Vor kurzem wurde in unserer Bistumszeitung Bonifatiusbote darauf hingewiesen, dass es unter der Adresse www.programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite eine neue Internetseite gibt, auf Zuschauer und Zuhörer sich über kirchliche Sendungen im Ersten, in ARD-Alpha und den neuen Landessendern informieren können. Alle Sendungen sind mit der ARD-Mediathek verlinkt und können dort in der Regel für ein Jahr abgerufen werden.

 

Organisten gesucht

In St. Peter und Paul gibt es keinen fest angestellten Organisten. Ein Team von Organistinnen und Organisten übernimmt die Liedbegleitung in den Eucharistiefeiern am Freitagmittag und Samstag und Sonntag. Immer sind wir auf der Suche nach weiteren Personen, die diesen Dienst mit Freude übernehmen. So wird es für keinen zu viel.

Wenn Sie Orgel spielen und bereit wären, ein Wochenende im Monat den Gemeindegesang am Wochenende zu begleiten, dann melden Sie sich doch bitte bei Frau Martina Gattermann-Glorius oder im Pfarrbüro.


NestWerk* ist das Familienpatenprojekt des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. in Marburg (SkF). Es bringt Familien, die sich Zeit und Unterstützung bei der Organisation ihres Familienalltages wünschen, mit Menschen zusammen, die sich ehrenamtlich für Familien mit Kindern unter 3 Jahren engagieren wollen. Eine Patenschaft ist auf 1 ½ Jahre begrenzt und endet spätestens mit dem 3. Geburtstag des Kindes. Möchten Sie als PatIn ehrenamtlich ein paar Stunden in der Woche eine Familie mit Zeit und Herz unterstützen? Zum Beispiel, indem Sie mit dem Baby spazieren gehen, mit den Geschwisterkindern spielen oder die Familie zu einem Arzttermin begleiten. Das NestWerk* bietet Ihnen eine vorbereitende Schulung zu Beginn, eine kontinuierliche Begleitung durch eine pädagogische Fachkraft, regelmäßige Austauschtreffen mit anderen PatInnen sowie Versicherungsschutz und Fahrtkostenerstattung. Wenn Sie sich von dieser sinnstiftenden ehrenamtlichen Tätigkeit angesprochen fühlen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: I. Kirseck, D. Schmelz-Holten; 06421 – 14480; info@skf-marburg.de; www.skf-marburg.de



Link, auf dem die Amtseinführung von Bischof Michael Gerber zum neuen Bischof von Fulda zu sehen ist.

https://youtu.be/Eb3kFR7Yx_A


Kommunion zu Hause – Hauskommunion

Kennen Sie jemanden, der aus gesundheitlichen Gründen im Moment nicht oder überhaupt nicht mehr zum Gottesdienst kommen kann? Familienangehörige, Freunde, Nachbarn? Oder trifft das für Sie selber zu?

Dann bieten wir vom Pastoralteam an, Sie nach Absprache zu Hause zu besuchen, dort einen (kurzen) Wortgottesdienst mit Ihnen zu feiern und Ihnen die heilige Kommunion zu reichen.

Oft erfahren wir leider gar nicht, dass vielleicht ein Besuch erwünscht ist.

Wir freuen uns, wenn Sie sich im Pfarrbüro melden!


Eritreisch-Orthodoxe Christen feiern Gottesdienst in St. Peter und Paul

Nach einem Ortswechsel von der Oberstadt feiern ab Ende März eritreisch-orthodoxe Christen aus dem Raum Marburg-Biedenkopf-Gladenbach ihre Gottesdienste in St. Peter und Paul.

Sonntag, 14 Uhr in der Krypta.


Klinikseelsorge

Wer bei einem Aufenthalt im Klinikum Lahnberge den Besuch des Klinikpfarrers Sebastian Blümel wünscht, möge sich an die Hauptinformation des Klinikums wenden.

 

Unsere Musikgruppe braucht Unterstützung!

Alle kennen sie und freuen sich, wenn sie die Familienmesse am ersten Sonntag im Monat musikalisch gestaltet: die Musikgruppe von St. Peter und Paul. Seit einigen Jahren scheiden mehr MusikerInnen aus, weil sie zum Studium oder einem Auslandsaufenthalt Marburg verlassen, als neue dazu kommen. D.h. wir brauchen Nachwuchs!

Eingeladen sind Schulkinder, die ein Melodieinstrument und/oder gerne ein Rhythmusinstrument spielen. Die Noten können eine Woche vorher zur Verfügung gestellt werden. Es ist völlig ausreichend, am Anfang nur einige Lieder mitzuspielen, wenn einzelne Lieder zu schwierig sind. Auf diese Weise haben viele in der Gruppe angefangen. Geprobt wird immer am Freitag vor der Familienmesse um 16.00 etwa eine Stunde lang in der Kirche. Am Sonntag trifft sich die Gruppe vor der Familienmesse um 9.30 Uhr zum Einspielen.

Warum es sich lohnt, mitzumachen? Freude am gemeinsamen Musizieren, Kennenlernen anderer Kinder und Jugendlicher, Gewinnen an Sicherheit im Auftreten in einer Gruppe vor vielen Menschen – und natürlich die Anerkennung der Gemeinde für die musikalische Gestaltung der Familienmesse!

Kontakt und Leitung der Musikgruppe: Christiane Jacobs, 06420/8387617


Videoclips vom Gemeindetag auf unserer Homepage

Am Gemeindetag haben sich viele Aktive, Gruppen und Initiativen unserer Gemeinde mit einem Videoclip vorgestellt. Paul Voß hat die fast 40 Beiträge zu einem großartigen Film zusammengestellt, der eindrücklich zeigt, welches Leben es in unserer Gemeinde gibt – passend zum Thema des Gemeindetages „Höchst“-begebt ?! Was die Taufe alles möglich macht… Schauen Sie mal rein auf www.peterundpaul-marburg.de /Gemeinde/Gemeindetag2018!


Ehrenamtliche gesucht!

Die „SymPaten Initiative Marburg“ (SIM) fördert, unterstützt und begleitet Schülerinnen und Schüler ab der Grundschule bei der Bewältigung von Schwierigkeiten im schulischen, beruflichen oder persönlichen Bereich. Eh­renamtliche treffen sich einmal in der Woche mit einem Kind oder Jugendli­chen und versuchen die Unterstützung zu geben, die gerade gebraucht wird. In den meisten Fällen ist es Nachhilfe in den schulischen Fächern. Viele Mig­rantenkinder brauchen Unterstützung beim Erlernen und Verstehen der deutschen Sprache. Aber auch Hilfe bei Projektarbeiten oder bei der Suche nach einem Praktikumsplatz wird nachgefragt.

Da wir momentan mehr Anfragen von Schülerinnen und Schülern haben, als uns Ehrenamtliche zur Vermittlung zur Verfügung stehen, wenden wir uns an Sie. Falls Sie einmal in der Woche ca. 2 Stunden Zeit zur Verfügung haben und den Umgang mit Kindern/Jugendlichen mögen, wäre eine ehrenamtliche Tätigkeit als SymPatin/ SymPate vielleicht etwas für Sie.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Irmgard Skott, Caritasverband Marburg,

Tel.: 06421 26342, i.skott@caritas-marburg.de

Kirstin Koberstein, Jugendreferat Marburg/ Amöneburg

Tel.: 06422/89070,  jugendreferat.marburg@bistum-fulda.de

 

Vinzenz-Lädchen im Haus der Begegnung

Seit 1. Januar 2017 bietet das „Vinzenzlädchen“ im Haus der Begegnung, Bahnhofstr. 21, ein erweitertes Sortiment an Büchern, Kerzen und vielerlei Geschenkartikeln mit christlichem Bezug. Auf Wunsch können jetzt auch größere Mengen, z.B. bei Benno- oder Kawohlverlag oder dem Kloster Maria Laach getätigt werden. Jeweils geöffnet Di. – Fr. 15.00 – 17.00 Uhr

 

Buch der Verstorbenen

In unserer Kirche liegt ein Buch mit den Namen der Menschen aus, die in unserer Gemeinde ab dem Jahr 1955 verstorben und beerdigt worden sind. Die Aufzählung wird vierteljährlich aktualisiert.

Ein großes Dankeschön geht an unsere ehemalige FSJ‘lerin Frederica Heckert, die mit viel Mühe und Geduld die Namen und Daten zusammengestellt hat.


Mini-Gottesdienste in St. Peter und Paul

Nach den Sommerferien starten wir mit Mini-Gottesdiensten für Familien mit Kindern von 0 - 5 Jahren. Wir feiern die Mini-Gottesdienste an jedem 3. Sonntag im Monat um 11.30 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul. Der erste Gottesdienst wir am Sonntag, 20. August sein. Herzliche Einladung an alle Familien aus dem Pastoralverbund! Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb

 

Begegnungstreff des Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge

Der Begegnungstreff soll zukünftig regelmäßig montags von 17.30 – 19.00 Uhr stattfinden. Alle Cölber sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Wir freuen uns sehr über organisatorische Beteiligung, aber auch über Kuchenspenden nach vorheriger Absprache.
Kontakt: Monika Weber-Buchstab, Am Schubstein 38, Tel. 06421/63770
Ruth Alberts, Schönstadt, Tel. 06427/4849924


Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge (CAF e.V.) braucht Unterstützung

Für den montags (16.00-17.30 Uhr) in den Räumen des katholischen Pfarrheims in Cölbe stattfindenden Lerntreff und den anschließenden Begegnungstreff (17.30-19.00 Uhr) suchen wir Verstärkung. Entweder als Hilfe beim Deutschlernen (Ergänzung zu den regulären Sprachkursen) oder bei der Organisation im Begegnungstreff (Kaffee kochen, Snacks vorbereiten, Kuchen backen). Ein Informationstreffen findet am Mittwoch, 03.05. um 20.30 Uhr im Pfarrheim der kath. Kirche in Cölbe, Gartenstraße 7, statt. Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb.

 

Caritas Kinder Laden

Liebe Eltern,

im Caritas Kinder Laden in der Schückingstraße 28 in Marburg geben  wir gebrauchte Kinderkleidung ab Größe 86 für ein geringes Entgelt ab. In unseren Laden kann jeder kommen, es muss kein Ausweis vorgezeigt werden. Das teuerste Kleidungsstück kostet 3,00 €.

Damit der „Laden läuft“, sind wir aber auf Spenden von Kinderkleidung ab Größe 86 angewiesen. Wer noch gut erhaltene Kleidung hat, kann diese gerne bei uns abgeben.

Wenn möglich zu den Öffnungszeiten :

Di von 15.00 - 17.00 Uhr

Do von 10.00 – 12.00 Uhr

Falls Sie aber einen anderen Termin vereinbaren wollen oder -Fragen haben, können Sie auch gerne anrufen oder mailen.

Ansprechpartnerin: Irmgard Skott, Tel.: 06421 26342, mail: i.skott@caritas-marburg.de

 

Ökumenischer Gesprächskreis

Jeden 3. Donnerstag im Monat abwechselnd im Pfarrheim der St.-Franziskus-Kirche (Im Lichtenholz/Sommerstraße 7) und im Paul-Gerhardt-Haus (Zur Aue 2) statt.


Kleine Kinder in der Familienmesse

Während der Familienmessen wird jetzt immer der Meditationsraum neben der Krypta geöffnet sein, so dass Eltern mit ganz kleinen Kindern dort gerne zwischendurch hingehen können. Der Gottesdienst wird akustisch dorthin übertragen.


KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 30
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570

Fax:       06421 / 16957-20
Mail:    pfarrei.pp-marburg@bistum-fulda.de 

PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:                14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


 

© St. Peter und Paul, Marburg