Nachrichten / Termine / Veranstaltungen

Termine

Sa, 18.09., 10.00 Uhr Arbeitseinsatz rund um die Kirche in Cölbe
Fr, 24.09., 17.00 Uhr Messdienerstunde in St. Peter und Paul
Sa, 02.10., 15.30 Uhr Feier der Ehejubiläen im Gemeindehaus, 18.30 Uhr Dankmesse
Mo, 04.10., 20.00 Uhr Arbeitskreistreffen in Cölbe
 
Bild: Jean Dorband-Penderock

CHRISTLICHE MEDITATION

Eine offene Christliche Meditationsgruppe trifft sich jeden Montagabend von 18 Uhr - 18.45 Uhr in der Krypta der katholischen Kirche Peter und Paul,
Biegenstrasse 18, Marburg. Wir meditieren in der Tradition von John Main OSB und der Weltgemeinschaft der Christlichen Meditation. Neue Interessent*innen sind jederzeit willkommen.

(Frau) Jean Dorband-Penderock, E-Mail: hjpendor@gmx.de,

Tel. 06421-8869993



 

Redaktionsschluss Blickpunkt

Redaktionsschluss für den Blickpunkt ist immer der Montag vor dem Erscheinungsdatum.

Bitte beachten Sie, dass Beiträge und Messintentionen, die später als Montag im Pfarrbüro eingehen, nicht mehr berücksichtigt werden können.


Denkbar eingeweiht – Start am 1. Juli 2020

Das Projekt „DENKbar - Kirche im Laden“, in der Biegenstr. 30 hat am 1 Juli begonnen. Überkonfessionell und übergemeindlich möchte es mit verschiedensten Aktionen und Projekten über christlichen Glauben und christliches Leben Rede und Antwort geben. Von Di – Fr ist die DENKbar - Kirche im Laden in der Zeit von 11 – 14 Uhr und von 17 – 20 Uhr geöffnet. Alle sind dorthin herzlich eingeladen. Das kommende Programm wird zurzeit erarbeitet. Für die Einrichtung der DENKbar - Kirche im Laden werden noch verschiedenste Gegenstände benötigt. Das Team sucht neben Bücherregalen, einen Tisch, einen Wasserkocher, einen Wassersprudler, ein Radio/CD Player, eine Magnettafel und evtl. einen Schreibtischstuhl und eine Standgarderobe. Es freut sich für ein Überlassen dieser Gegenstände. Informationen an Anni Röhrkohl

a.roehrkohl@web.de Tel. 686420. Danke herzlich.

Aller Anfang ist gar nicht so schwer – Rückblick auf erste Aktionen der Citypastoral

„Aschenkreuz to go“ auf dem Wochenmarkt, 26.2.2020

Eigentlich wollten die Leute nur Brötchen, Salat oder Blumen einkaufen, doch am Aschermittwoch standen zwischen den Marktbuden in der Frankfurter Straße ein Verkehrsschild mit der Aufschrift „Mach’s mal anders!“, ein Mann im Talar und das Team der Citypastoral. Für uns Katholiken ist das Aschenkreuz ein bekanntes Zeichen mit der Botschaft „Kehr um“. Mit Klinikpfarrer Sebastian Blümel wurde diese Aussage als Aktion der Citypastoral sprichwörtlich auf die Straße gebracht und den Marktbesuchern erklärt, warum dieser Mittwoch nicht ein Tag wie jeder andere ist. Von 10 bis 12 Uhr wurden in diesem ungewöhnlichen Umfeld immerhin mehr als zehn Aschenkreuze gespendet und einige Menschen mit Weihwasser gesegnet. Es entstanden gute Gespräche, bei denen es um die Fastenzeit ganz allgemein, aber auch um sehr persönliche Erfahrungen mit Kirche ging.

Raus aus den Kirchen, rein in die Stadt – so lautet der Auftrag der Citypastoral. „Wir suchen uns einen Platz im Alltag der Menschen, stellen uns ihnen bei unserer Aktion sogar fast ein bisschen „in den Weg“. Dabei wollen wir freundlich auf die Menschen zugehen und ins Gespräch kommen. Ob sich jetzt 1 oder 20 Personen ein Aschekreuz spenden lassen, ist für uns eigentlich nicht wichtig. Wir erhoffen uns, in dem einen oder der anderen etwas anzurühren und möglichst positiv wahrgenommen zu werden, alles Weitere liegt in anderen Händen,“ so Marieke Kräling vom Team der Citypastoral.


„Nur die Füße tun mir leid“ im Capitol – Kino und Gespräch, 27.2.2020

Kälte, Schneematsch, stürmische Böen – die Kinobesucher ließen sich von den widrigen Wetterbedingungen nicht abhalten und so musste die Vorstellung kurzfristig in einen größeren Saal des Capitols verlegt werden. 182 Menschen kamen am 27.2.2020, um den Dokumentarfilm „Nur die Füße tun mir leid – 900 km Jakobsweg“ anzuschauen. Claudia Plociennik vom Team der Citypastoral

Marburg übernahm die Begrüßung: „Wir haben uns sehr gefreut, dass die Filmemacherin extra nach Marburg gekommen ist, um ihren Film vorzustellen. Während sie auf dem Jakobsweg unterwegs war dachte sie sich oft: „Glücklich sein

kann so einfach sein!“ – eine gute Einstimmung auf die Fastenzeit.“

So ging es beim anschließenden Gespräch mit der Pilgerin und Filmemacherin Gabi Röhrl um Perspektivenwechsel beim Pilgern und im Alltag, aber auch um ganz konkrete Tipps für den Jakobsweg. Mit diesem Kinoabend wurde die Aktion „Autofasten“ der katholischen und evangelischen Kirchen eröffnet, über die die Umweltbeauftrage des Bistums Beatrice van Saan-Klein berichtete. Zum Abschluss gab es noch eine kleine Überraschung – Bischof Michael Gerber konnte zwar nicht persönlich dabei sein, wendete sich aber mit einer Videobotschaft an die Kinobesucher.


Gaben für die Marburger Tafel zum Erntedankfest

Am Sonntag, 3. Oktober feiern wir das Erntedankfest. Wir haben viele Gründe dankbar zu sein. Das können wir zum Ausdruck bringen, indem wir Menschen unterstützen, die Hilfe brauchen. Auch in diesem Jahr bitten wir besonders um haltbare Lebensmittelspenden, die wir an die Marburger Tafel zur Verteilung weitergeben. Gut geeignet sind Konserven, Mehl, Zucker, Nudeln, H-Milch…

Die Zahl der Menschen, die auf Unterstützung angewiesen und dafür dankbar sind, wird immer größer. Sie können Ihre Gabe zu den Öffnungszeiten im Pfarrbüro oder vor/nach den Gottesdiensten in der Sakristei abgeben.

Herzlichen Dank!


Wir suchen Helfer:innen

Es wird Ernst. Die Umzugsplanung geht in die aktive Phase. Und dafür brauchen wir Ihre/Eure Hilfe!

Samstag, 02.10., 10-13 Uhr zum Tragen von Möbel, Kartons und Kleinteilen (vom Pfarrbüro in den Keller des Gemeindehauses und auf die Empore der Kirche)

Wenn Sie helfen wollen, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Samstag, 23.10., 8.30-16 Uhr beim Auf- und Abbau und Organisieren des Flohmarktes vor und im Gemeindehaus.

Für den Flohmarkt brauchen wir sehr viele Helfer:innen. Ein Plan mit Zeitfenstern wird an den nächsten Wochenenden in der Kirche ausliegen.

Gerne können Sie sich auch im Pfarrbüro melden. Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb


Abschied und Neubeginn

Am vergangenen Wochenende haben wir Theresia Nguyen im Gottesdienst aus ihrer zweijährigen Tätigkeit als Messdiener-Gruppenleiterin verabschiedet.

Josefine Wetzlar scheidet nach 13 Jahren (!) aus der Musikgruppe aus. Herzlichen Dank Euch beiden, für die Zeit und das Herzblut, die Ihr zum Wohle der Gemeinde investiert habt!

Begrüßen dürfen wir 9 neue Messdiener:innen, die sich nach der Erstkommunion entschieden haben, den Dienst am Altar auszuüben.

Jonna Mayr wird in Cölbe dienen. In St. Peter und Paul sind neu dabei: Sophie Hertl, Lars Hübl, Kalea Marx, Amelie Martens, Niklas Metzelder, Till Nolte, Konstantin Schoppet und Flora Wolf.

Wir freuen uns sehr, dass Ihr da sein und wünschen Euch viele gute Erfahrungen und vor allem Freude bei Eurem Dienst!

Gesucht – gefunden

Im Rahmen der Auszugsplanung von Gemeindehaus und Pfarrhaus sind folgende größere Dinge abzugeben:

- Küche Pfarrerwohnung

- Balkontür aus Metall (perfekt für Eingang Kleingarten o.ä.)

- Handläufe Treppengeländer aus Echtholz


30-Tage-Gebet im Oktober – „Habt keine Angst!“

Am Freitag, 01.10. eröffnen wir in der „Eucharistie am Mittag“ um 12.15 Uhr das 30-Tage-Gebet. Im Oktober wandert dann wieder eine Ikone und eine Mappe mit Gebetsanliegen und einem Andachtsentwurf von Haus zu Haus. Wenn Sie mitbeten möchten, melden Sie sich gerne im Pfarrbüro. Dort können Sie sich für einen Termin in eine Liste eintragen lassen und erfahren, wer Ihnen die Ikone bringt und an wen Sie sie am nächsten Tag weitergeben.


„Sag beim Abschied leise Servus…“

Herzliche Einladung zu einem letzten Seniorentreffen am 29. September ab 15.00 Uhr im Kolpingraum im Gemeindehaus.

Bei einem gemütlichen Kaffeetrinken können wir noch einmal Rückschau halten auf viele Jahrzehnte buntes Gemeindeleben“


Marburg 800- Unsere Stadt feiert und wir feiern mit!

Nächstes Jahr feiert die Stadt Marburg ihr Stadtjubiläum: 800 Jahre Marburg. Die Arbeitsgruppe Marburg800 hat Projekte entwickelt, die im Jubiläumsjahr von März bis Winter 2022, christliche Akzente im Festprogramm der Stadt setzen. In den kommenden Wochen werden hierfür Stellwände mit den ersten spannenden Informationen durch die Gottesdienstorte „wandern“. Der Arbeitskreis freut sich, Sie auf diesem Weg über seine Pläne zu informieren und interessierte Unterstützende in der Umsetzung zu gewinnen.

12. September 2021: St. Peter und Paul

25./ 26. September: Liebfrauen

2./3. Oktober: St. Franziskus

9./10. Oktober: St. Johannes


Neue Verwaltungsleiterin

Guten Tag,

seit Anfang September unterstütze ich das Pfarrteam von St. Peter und Paul als Verwaltungsleiterin. Darüber hinaus werde ich auch für die Gemeinde St. Johannes Evangelist sowie für die Katholische Hochschulgemeinde Marburg tätig sein. Mein Name ist Heidrun Schwabe und mit meinem Mann und meinen drei Kindern lebe ich in Marburg. Nach einem betriebswirtschaftlichen Studium war ich als Controllerin im Finanz- und Rechnungswesen bei internationalen Konzernen beschäftigt und zuletzt als IT-Business Analyst bei einem Softwareunternehmen in Cölbe. Ich freue mich sehr auf meine neue berufliche Herausforderung in den Marburger Kirchengemeinden und über viele spannende Aufgaben.


Neuer Baukurator

Hiermit möchte ich, Michael Schneider-Lange, mich als Baukurator für das Projekt ‚Neubau Gemeindezentrum‘ der Kath. Kirchengemeinde Peter und Paul vorstellen.

Ich bin 66 Jahre und lebe seit 1989 mit meiner Frau in Marburg.

Nach meinem Abschluss an der Hochschule der Künste Berlin als Dipl.-Ing. Fachrichtung Architektur bin ich seit 1985 als selbstständiger Architekt tätig.

Seit 1989 führten meine Frau und ich in Bürogemeinschaft ein Architekturbüro in Marburg.

Das Leistungsspektrum meiner Arbeit umfasste alle Leistungsphasen der Beratung und Planung für Gebäude.

Die Aufgabengebiete lagen sowohl im Bereich der Sanierung historischer Bausubstanz oder der Umnutzung historischer Gebäude als auch in der Planung und Betreuung von Neubauprojekten.

Zu Beginn dieses Jahres haben wir unser Architekturbüro an einen Kollegen über­geben.

Ich bin Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen sowie im Architekten- und Ingenieurverein Marburg.


Winterquartier für Rikscha „Thea“ gesucht

Aufgrund der Abrissarbeiten der Kirchenräume in der Biegenstraße im Herbst/ Winter 2021 sucht die Rikscha „Thea“ der Citypastoral Marburg schnellstmöglich ein neues Winterquartier. Die Referentinnen Claudia Plociennik und Marieke Kräling würden sich sehr freuen, wenn Sie sich bei ihnen melden so Sie eine abschließbare Garage frei haben sollten. Die Rikscha nimmt ungefähr den Platz eines Kleinwagens in Anspruch. Daher sollte die Garage ausreichend groß sein und vorzugsweise im Stadtgebiet von Marburg liegen.

Sie erreichen die Citypastoral unter: hallo@citypastoral-marburg.de oder 0151/17143462. Danke für Ihre Mithilfe.


Umzugskartons gesucht

Es wird konkret! Wir müssen in den nächsten Monaten fast alles einpacken. Auch die beiden Pfarrer Klaus Nentwich und Martin Stanke werden umziehen.

Dafür brauchen wir Umzugskartons zum Verbleib. Die Kartons können zu den Bürozeiten abgegeben werden oder in die offene Garage im Hof gestellt werden. Gerne könne wir die Kartons (ab 10 Stück) auch abholen.

Herzlichen Dank!

Zurzeit Planen wir den Umzug des Pfarrbüros für das Wochenende 15. - 18. Oktober. Wenn der Termin feststeht, werden wir nach Umzugshelfer:innen anfragen 😉


Neue Corona-Anweisungen des Bistums Fulda

Seit kurzem gibt es Lockerungen bei den Vorgaben zur Feier der Gottesdienste

- Während des Gottesdienstes kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.

- Gemeindegesang ist wieder erlaubt (mit Maske)

- Die vorherige Anmeldung wird seit Beginn der Sommerferien ausgesetzt. Die Erfassung der Kontaktdaten erfolgt durch Meldezettel, die unter der Empore auf Tischen ausliegen. Die Ordner nehmen die ausgefüllten Zettel entgegen. Die Zettel werden, wie bisher die Anmeldelisten, vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet. Sie können sich gerne 3-4 Zettel mitnehmen und diese dann schon ausgefüllt zum Gottesdienst mitbringen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, dass wir auf einem guten und sicheren Weg sind!


Die Stadt feiert – und wir sind dabei!

Nächstes Jahr feiert die Stadt Marburg ihr 800-jähriges Jubiläum. Auch wir Christen und Christinnen sind aktiv dabei! Bereits seit Herbst 2020 befasst sich eine kleine Arbeitsgruppe kreativer DenkerInnen mit der Fragestellung, wie wir als Kirchen Marburgs das Jubiläumsprogramm der Stadt bereichern können. Verschiedene Ideen und Gedanken wurden gesammelt, diskutiert, verworfen oder weiterverfolgt. Nun stehen die Rahmen der Projekte fest.

Erste Ergebnisse der MR800- Ideenschmiede:

Sternwanderung: Ein groß angelegtes ökumenisches Projekt ist die Sternwanderung, deren Termin noch in der Findung ist. Von verschiedenen Ausgangspunkten aus werden ChristInnen in Gemeinschaft und Gebet Richtung Elisabethkirche wandern, wo das Ziel der Sternwanderung sein wird.

„800 gute Taten“: Die Citypastoral Marburg ruft Privatpersonen, Politik, Unternehmen, Vereine, Verbände, Kirchen, Schulen und andere Player der Stadt zur Durchführung einer guten Tat auf. Das soziale Engagement der MarburgerInnen für ihre Mitmenschen soll dabei im Vordergrund stehen. Gemeinsam wollen wir der Stadt 800 gute Taten zum Geburtstag schenken.

Mit Liegestühlen wollen wir als Kirchen bei den Festen der Stadt Farbe bekennen. In Planung sind bis zu 100 Liegestühle, die auf den Veranstaltungen zum Verweilen einladend, aufgestellt werden.

W-LAN an den Kirchen: Kirche kann Marburg mit erfinden. Eine Idee des Arbeitskreises sieht die Öffnung des Internetzugangs für die Öffentlichkeit vor. Die aktuellen Begebenheiten werden geprüft und die rechtlichen Fragen abgeklärt. Als Beispiel dient der „Godspot“ der evangelischen Kirchen Deutschland.
Eine Startaktion zu Beginn des Festjahres und ein Vortrag im Bereich „Marburg erinnern“ zum Thema Orden in Marburg sind ebenfalls in Planung. Gemeinsam mit dem Arbeitskreis Christlicher Kirchen wird eine Teilnahme am 5. Juni 2022 bei "Tischlein deck dich" auf der Stadtautobahn und ein Konzept zur „Nacht der offenen Kirchen“ Mitte September 2022 überlegt.

Der Arbeitskreis lädt am 6.9.2021 um 20 Uhr zu einem Infoabend (nach den dann geltenden Regeln) in die Biegenstraße ein. Wir wollen Sie informieren, begeistern und als Unterstützende gewinnen. Genauer Ort wird kurzfristig bekannt gegeben.

So erreichen Sie das Team der Citypastoral: Tel. 0151/17143462

hallo@citypastoral-marburg.de


Wie geht’s weiter mit unserem neuen Haus in der Biegenstraße?

HELFENDE HÄNDE & KREATIVE KÖPFE GESUCHT!

Der Bauausschuss der Kirchengemeinde St. Peter und Paul hatte zu einem Informationsabend über den aktuellen Projektfortschritt und mit Berichten aus den Arbeitskreisen eingeladen.

In einigen Bereichen werden noch neue Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesucht.

Die Vorstellung der verschiedenen Arbeitskreise finden Sie auf unserer Homepage www.peterundpaul-marburg.de

Wer Lust und Zeit hat, sich einzubringen, melde sich per E-Mail im Pfarrbüro: info@peterundpaulmr.de . Wir leiten Ihr Interesse dann an die entsprechende Kontaktperson weiter.


Literaturkreis des Caritasverbandes Marburg e.V.

Sie lesen gerne und viel,

aber Ihnen fehlt der Austausch über das Gelesene?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Wir treffen uns freitags von 10.30 Uhr - 12.00 Uhr.

Der nächste Kurs beginnt am Freitag, den 16.07.2021.

Ort: Schückingstraße 28

Ein späterer Einstieg ist möglich.

Ansprechpartnerin

Irmgard Skott, 06421 26342

i.skott@caritas-marburg.de


Ausbildungskurs Organisten-C-

Ausbildung

Nach den Sommerferien beginnt für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene der neue Ausbildungskurs. Vorkenntnisse im Klavierspiel sind erforderlich. Eine Anmeldung sollte zeitnah erfolgen

Weitere Infos: www.kirchenmusik.bistum-fulda.de, Tel. 0661 87-268, E-Mail: kirchenmusik@bistum-fulda.de


Elisabethtaler-Aktion sucht Unterstützung

Die Citypastoral Marburg geht mit ihrem Pilotprojekt Elisabethtaler – Marburg isst solidarisch im Herbst 2021 in die zweite Runde. Weil die Annahme und Unterstützung von MarburgerInnen für in Marburg Wohnende so überwältigend war, werden auch im Herbst 2021 die durch Spenden finanzierten Taler als Wertchips von je einem Euro in den teilnehmenden Bäckereien Marburgs eingelöst werden können. Bei der Verteilung der Taler kooperiert die Citypastoral Marburg mit verschiedenen sozialen Trägern, die über ihre Beratungsstellen und Begegnungsstätten mit unterschiedlichen Menschen in Kontakt stehen. Der Elisabethtaler soll ihnen ein Stück selbstverständlichen Luxus und damit Teilnahme an der Gesellschaft schenken.

Zur Erweiterung der Projektidee sucht die Citypastoral Marburg Unterstützung! Um mögliche Sprachbarrieren zu überwinden soll die Aktion in die Sprachen Englisch, Arabisch, Russisch und Polnisch übersetzt werden. Zudem freuen wir uns über freiwillig Engagierte im Bereich der organisatorischen Aktionsabläufe. Wenn du Lust hast dich mit Zeit und Power zu beteiligen und unsere Aktion: Elisabethtaler – Marburg isst solidarisch zu unterstützen, dann melde dich bei uns unter: hallo@citypastoal-marburg.de

Infobox

13 beteiligte karitative und kirchliche Ausgabestellen

5 kooperierende Bäckereibetriebe

über 7000 Elisabethtaler als alternatives Bezahlmittel im Umlauf gebracht

Nähere Informationen

www.citypastoral-marburg.de

Citypastoral Marburg, 06421/1695711 , hallo@citypastoral-marburg.de


Namensfindung

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Rund um unsere Kirche St. Peter und Paul soll alles erneuert, modernisiert, auf die Bedürfnisse der Menschen in unserer Gemeinde jetzt und in der Zukunft ausgerichtet und heutigen ökologischen Anforderungen gerecht werden.

Es gibt neuen und mehr Raum für unseren Kindergarten sowie für die Studenten, Räume entstehen für vielerlei Kontakte der Menschen untereinander, so für Workshops, Vorträge, Diskussionen, Meditationen und Vieles mehr. Aber auch ein Bistro soll für das leibliche Wohl sorgen.

Natürlich braucht Neues auch einen neuen eingängigen Namen.

Und hier wenden wir uns an Sie und bitten um Ihre Mitwirkung. Lassen Sie ihre Phantasie spielen und geben Sie ihrer Kreativität freien Raum.

Dafür haben wir neben dem Modell, das Sie in der Kirche finden Papier und Stift bereitgelegt und sind nun gespannt, welche Ideen hier geboren werden.

Schon jetzt vielen Dank für Ihre Mitwirkung.

(Franz Xaver Brock)


Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Marburg

Wie Sie vielleicht wissen, gibt es im Bistum Fulda derzeit vier Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstellen (Kassel, Marburg, Fulda, Hanau). Die Beratungsstellen sind offen für alle, d.h. unabhängig von Konfession, Herkunft und Stand, gemeinnützig, prinzipiell kostenlos und doch fachlich profund qualifiziert. Dass eine Einrichtung in kirchlicher Trägerschaft so weit in die Gesellschaft herausgeht und so tief in Kontakt kommt zu Menschen aus einer z.T. völlig säkularen Welt, ist schon etwas ganz Besonderes.

In den Beratungsthemen unserer Klient*innen spiegeln sich die Themen und Lebenswirklichkeiten vieler Menschen, was uns oft Einblicke in übergreifende Themen der Gesellschaft gewährt. Bei einem Austauschtreffen der vier Beratungsstellen des Vereins entstand aus einer Sammlung der im letzten Jahr gemachten Beobachtungen ein Artikel, den Sie unter www.st-johannes-marburg. de lesen können.

Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Marburg

Deutschhausstr. 31, 35037 Marburg, Telefon: 06421 – 64373

Telefonische Sprechzeiten: Mo und Fr 9-10.00 h, Mi 14-15.00 h


Lazarus-Dienst

Angelehnt an die Erzählung im Johannesevangelium 11 vom verstorbenen Lazarus, die dort beschriebene Trauer und Anteilnahme und die Auferweckung durch Jesus, wird überlegt, einen gemeinsamen „Lazarus-Dienst“ im Pastoralverbund aller kath. Gemeinden in Marburg/Fronhausen einzurichten. Immer wieder kommt es vor, dass Menschen sterben, die ohne Angehörige beigesetzt werden. Vor Ort ist dann nur der/die Beerdigende und der Bestatter. Es ist uns als Christen ein Anliegen, die Würde jedes verstorbenen Menschen gerecht zu achten, an seinem Leben und Tod Anteil zu nehmen und ihn in die Hände Gottes zu übergeben. Für diesen Dienst suchen wir Menschen, die bereit sind auf Anfrage an einer Beerdigung teilzunehmen. Die Anfrage käme per Mail oder Telefon einige Tage vor der Beisetzung. Wenn viele beim „Lazarus-Dienst“ mitmachen, wird es so immer die Möglichkeit geben, das sicherlich 2-3 Menschen Zeit haben und stellvertretend für die Gemeinde an der Beerdigung teilnehmen.

Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb, ute.ramb@bistum-fulda.de ,
Tel. 06421-169570


Corona-Gebet vor der Kirche

Während der Abendmessen in St. Peter und Paul (dienstags, donnerstags, samstags und sonntags) wird in den nächsten Wochen ein Aufsteller mit Gebetstext und brennenden Kerzen vor der Kirchentür stehen. Sie laden ein und erinnern daran, unsere Sorgen in dieser besonderen Zeit vor Gott zu bringen und ihn um Hilfe und Beistand zu bitten.


Ehevorbereitungskurse

Das Bistum Fulda bietet unterschiedliche (auch online) Kurse zur Vorbereitung auf die kirchliche Hochzeit an. Weitere Infos finden Sie auf der Homepage: https://www.bistum-fulda.de/bistum_fulda/kirche_aktiv/seelsorge_hilfe/ehevorbereitung/


Lunchpakte für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf

Seit Beginn des ersten Lockdowns Ende März 2020 können sich Menschen zu den Büroöffnungszeiten ein Lunchpaket (Brot, Wurst, Käse, Obst, Müsliriegel) kostenfrei abholen. Brigitte Sedlag-Müller hat diese Aktion ins Leben gerufen. Seit einem dreiviertel Jahr kauft sie ein, packt Lebensmitteltüten und sorgt zuverlässig für Nachschub, wenn der Kühlschrank im Pfarrbüro leer ist. An dieser Stelle sei ihr ein ganz herzliches Dankeschön gesagt!

Die nicht abreißende Nachfrage zeigt, dass der Bedarf an Lebensmittel da ist und im Laufe der anhaltenden Coronakrise weiter steigt. In den vergangenen Monaten konnten wir als Gemeinde über 370 Lunchpakete im Wert von
ca. 3,50 € pro Stück abgeben, zusätzlich gab es in der Adventszeit noch 25 Lunchpakete mit adventlichen Leckereien. Die dafür aufgewendeten Kosten von rund 1.250 € sind allein aus Spenden finanziert worden. Auch dafür ein herzliches Danke! Durch eine Zugabe von 150 € hat auch das Bistum Fulda die tolle Aktion honoriert. Wer durch eine Spende diese konkrete Hilfe vor Ort unterstützen möchte, kann das gerne tun: Kirchengemeinde St. Peter und Paul, DE 2253 3500 0000 0000 8400, Stichwort: „Lunchpakete“ oder die Spende im Pfarrbüro oder in der Sakristei abgeben.


Ehe man/frau sich traut…

Zur Vorbereitung auf die Feier der (kirchlichen) Trauung bietet das Referat Erwachsenenbildung in unserem Dekanat einen Kurs an. Dort geht es, im Austausch mit anderen Paaren, um Themen wie das Eheversprechen, die Mitgestaltungsmöglichkeiten beim Gottesdienst und Kommunikation und Streitgespräch. Darüber hinaus gibt wichtige Anregungen und spannende Tipps zur Gestaltung des „schönsten Tages im Leben“, der ja erst der Anfang eines langen gemeinsamen Weges ist…

Weitere Infos, Termine und Anmeldung unter:

https://www.johanneshaus-amoeneburg.de/ johanneshaus/veranstaltungen/ehevorbereitungsseminare.php


Lust auf interessanten Lesestoff?

Lesen Sie auch gerne Interviews, in denen sich Prominente zu verschiedenen Themen äußern?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit interessante Interviews in der Monatszeitung „Kirche in Marburg“ (KiM) auf den Seiten der Katholischen Kirche zu lesen.

Welche Fragen könnten da gestellt werden? Was erfahre ich von anderen durch die Interviews? Einige Beispiele:

v     Was hat Sie in Staunen versetzt?

v     Was raten Sie Pessimisten?

v     Gibt es für Sie Orte der Inspiration?

v     Vollenden Sie den Satz: Die Kirche hat Zukunft, wenn …

Sind Sie neugierig geworden? Ab Januar 2021 können Sie in jeder Ausgabe von „Kirche in Marburg“ (KiM) ein Interview lesen und interessante Persönlichkeiten aus Marburg etwas näher kennenlernen.

 

Offene Kirche in Cölbe

Die kath. Kirche in Cölbe, Gartenstraße 7, ist während der Woche geschlossen. Ab dem 26. August wird die Kirche in Cölbe jeden Mittwoch von 18 – 19 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet sein. Sie sind herzlich eingeladen, während dieser Stunde vorbei zu kommen und in Stille vor Gott da zu sein! Die Zeit kann auch eine gute Möglichkeit sein, ganz bewusst stellvertretend für andere Menschen zu beten, die unser Fürbitt-Gebet brauchen. Anregungen zum Gebet liegen aus.

 

Bleibt informiert – „Speed-Dates“ von der Citypastoral Marburg

In Zeiten von Corona-Beschränkungen ist es noch wichtiger als sonst, neue Wege zu suchen, um in Kontakt zu bleiben. Aus diesem Grund gibt es ab sofort in unregelmäßigen Abständen aktuelle Infos von der Marburger Citypastoral der katholischen Kirche per E-Mail. Wie bei einem Speed-Date reduzieren wir den Inhalt auf das Wesentliche. Weiterführende Infos erhält man nach einem Klick auf die jeweilige Überschrift.

Schreibt uns eine E-Mail an: Citypastoral-Marburg@Bistum-Fulda.de ,
Betreff: Speed-Date und verpasst keine Aktionen und Veranstaltungen von uns.


UPDATES

Um auf dem neusten Stand und über Neuigkeiten aus dem Bistum informiert zu bleiben, schauen Sie gerne auf unserer Website vorbei. Dort finden Sie auch ansprechende Impulse und aktuelle Fotos der Kirchenraumgestaltung in Zeiten der Corona Krise:

Website: www.peterundpaul-marburg.de

Blickpunkt / Anmeldung per Mail: info@peterundpaulmr.de

 

Einzelmitgliedschaft im Caritas-Regional-Verband Marburg e.V.

Der Caritasverband Marburg unterstützt Bedürftige auf vielfältige Weise. Er unterstützt mit seinem Tun den diakonischen Bereich von Kirche. Erst wenn Gottesdienst und soziales Handeln ineinandergreifen, wird kirchliches Leben ganz und glaubwürdig.

Für sein Tun sucht die Caritas Menschen, die die Arbeit ideell mittragen. Konkret: durch Mitgliedschaft. Diese ist mit keinem Mitgliedsbeitrag verbunden, stärkt aber Ansehen und Bekanntheit. Daher: Werden Sie Mitglied im Caritasregionalverband e.V. Antragsformulare liegen aus oder sind unter: www.peterundpaul-marburg.de zu finden.

 

Arbeitskreis Citypastoral heißt jetzt Arbeitskreis Offene Kirche

Seit Oktober 2019 gibt es mit Marieke Kräling und Claudia Plociennik zwei hauptamtliche Mitarbeiter des Bistums Fulda im Bereich Citypastoral für alle katholischen Gemeinden Marburgs. Um Verwechselungen des AK Citypastoral mit dieser neu geschaffenen Einrichtung zu vermeiden, haben wir uns einen neuen Namen gegeben: AK Offene Kirche.  Dieser Name soll zum einen die Offenheit unseres AK und unserer Gemeinde gegenüber der Stadt Marburg und zugleich die Offenheit unseres Arbeitskreises gegenüber neuen Ideen und Aktivitäten ausdrücken.

Wir bitten in Zukunft nur noch diese neue Bezeichnung für unseren Arbeitskreis zu verwenden.                              Für den AK Offene Kirche Ludger Paprotny

 

Kirchliche Sendungen im Internet

Vor kurzem wurde in unserer Bistumszeitung Bonifatiusbote darauf hingewiesen, dass es unter der Adresse www.programm.ard.de/TV/Themenschwerpunkte/Kirche-und-Religion/Fernsehgottesdienste/Startseite eine neue Internetseite gibt, auf Zuschauer und Zuhörer sich über kirchliche Sendungen im Ersten, in ARD-Alpha und den neuen Landessendern informieren können. Alle Sendungen sind mit der ARD-Mediathek verlinkt und können dort in der Regel für ein Jahr abgerufen werden.

 

Organisten gesucht

In St. Peter und Paul gibt es keinen fest angestellten Organisten. Ein Team von Organistinnen und Organisten übernimmt die Liedbegleitung in den Eucharistiefeiern am Freitagmittag und Samstag und Sonntag. Immer sind wir auf der Suche nach weiteren Personen, die diesen Dienst mit Freude übernehmen. So wird es für keinen zu viel.

Wenn Sie Orgel spielen und bereit wären, ein Wochenende im Monat den Gemeindegesang am Wochenende zu begleiten, dann melden Sie sich doch bitte bei Frau Martina Gattermann-Glorius oder im Pfarrbüro.


Teenkreis

Teenkreis? Das sind Mädchen ab 13 Jahren, die sich in der Regel am dritten Freitag im Monat von 17 - 19 Uhr im Jugendcafé unseres Gemeindehauses treffen. Singen, reden, lachen, sich mit biblischen Texten und Themen beschäftigen , basteln, backen, kochen oder auch mal unterwegs sind - all das und noch mehr steht auf dem Programm.

Hast du Lust mit dabei zu sein?

Komm einfach vorbei (unser nächstes Treffen ist am 18.10.) oder melde dich bei Gemeindeassistentin Viola Sinsel ( viola.sinsel@bistum-fulda.de / 06421-169570).


NestWerk* ist das Familienpatenprojekt des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. in Marburg (SkF). Es bringt Familien, die sich Zeit und Unterstützung bei der Organisation ihres Familienalltages wünschen, mit Menschen zusammen, die sich ehrenamtlich für Familien mit Kindern unter 3 Jahren engagieren wollen. Eine Patenschaft ist auf 1 ½ Jahre begrenzt und endet spätestens mit dem 3. Geburtstag des Kindes. Möchten Sie als PatIn ehrenamtlich ein paar Stunden in der Woche eine Familie mit Zeit und Herz unterstützen? Zum Beispiel, indem Sie mit dem Baby spazieren gehen, mit den Geschwisterkindern spielen oder die Familie zu einem Arzttermin begleiten. Das NestWerk* bietet Ihnen eine vorbereitende Schulung zu Beginn, eine kontinuierliche Begleitung durch eine pädagogische Fachkraft, regelmäßige Austauschtreffen mit anderen PatInnen sowie Versicherungsschutz und Fahrtkostenerstattung. Wenn Sie sich von dieser sinnstiftenden ehrenamtlichen Tätigkeit angesprochen fühlen, sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns auf Sie! Kontakt: I. Kirseck, D. Schmelz-Holten; 06421 – 14480; info@skf-marburg.de; www.skf-marburg.de



Link, auf dem die Amtseinführung von Bischof Michael Gerber zum neuen Bischof von Fulda zu sehen ist.

https://youtu.be/Eb3kFR7Yx_A


Kommunion zu Hause – Hauskommunion

Kennen Sie jemanden, der aus gesundheitlichen Gründen im Moment nicht oder überhaupt nicht mehr zum Gottesdienst kommen kann? Familienangehörige, Freunde, Nachbarn? Oder trifft das für Sie selber zu?

Dann bieten wir vom Pastoralteam an, Sie nach Absprache zu Hause zu besuchen, dort einen (kurzen) Wortgottesdienst mit Ihnen zu feiern und Ihnen die heilige Kommunion zu reichen.

Oft erfahren wir leider gar nicht, dass vielleicht ein Besuch erwünscht ist.

Wir freuen uns, wenn Sie sich im Pfarrbüro melden!


Eritreisch-Orthodoxe Christen feiern Gottesdienst in St. Peter und Paul

Nach einem Ortswechsel von der Oberstadt feiern ab Ende März eritreisch-orthodoxe Christen aus dem Raum Marburg-Biedenkopf-Gladenbach ihre Gottesdienste in St. Peter und Paul.

Sonntag, 14 Uhr in der Krypta.


Klinikseelsorge

Wer bei einem Aufenthalt im Klinikum Lahnberge den Besuch des Klinikpfarrers Sebastian Blümel wünscht, möge sich an die Hauptinformation des Klinikums wenden.

 

Unsere Musikgruppe braucht Unterstützung!

Alle kennen sie und freuen sich, wenn sie die Familienmesse am ersten Sonntag im Monat musikalisch gestaltet: die Musikgruppe von St. Peter und Paul. Seit einigen Jahren scheiden mehr MusikerInnen aus, weil sie zum Studium oder einem Auslandsaufenthalt Marburg verlassen, als neue dazu kommen. D.h. wir brauchen Nachwuchs!

Eingeladen sind Schulkinder, die ein Melodieinstrument und/oder gerne ein Rhythmusinstrument spielen. Die Noten können eine Woche vorher zur Verfügung gestellt werden. Es ist völlig ausreichend, am Anfang nur einige Lieder mitzuspielen, wenn einzelne Lieder zu schwierig sind. Auf diese Weise haben viele in der Gruppe angefangen. Geprobt wird immer am Freitag vor der Familienmesse um 16.00 etwa eine Stunde lang in der Kirche. Am Sonntag trifft sich die Gruppe vor der Familienmesse um 9.30 Uhr zum Einspielen.

Warum es sich lohnt, mitzumachen? Freude am gemeinsamen Musizieren, Kennenlernen anderer Kinder und Jugendlicher, Gewinnen an Sicherheit im Auftreten in einer Gruppe vor vielen Menschen – und natürlich die Anerkennung der Gemeinde für die musikalische Gestaltung der Familienmesse!

Kontakt und Leitung der Musikgruppe: Christiane Jacobs, 06420/8387617


Mitfahrgelegenheit gesucht

Für zwei Personen aus dem Waldtal suchen wir in unregelmäßigen Abständen eine Mitfahrgelegenheit zur Vorabendmesse am Samstagabend. Wenn Sie sich vorstellen können, Ihre Telefonnummer weiterzugeben, so dass Sie bei Bedarf angerufen werden können, um dann zu klären, ob Sie an diesem

Samstag zum Gottesdienst fahren und jemanden mitnehmen können, wäre das großartig! Bitte melden Sie sich im Pfarrbüro!

 

Videoclips vom Gemeindetag auf unserer Homepage

Am Gemeindetag haben sich viele Aktive, Gruppen und Initiativen unserer Gemeinde mit einem Videoclip vorgestellt. Paul Voß hat die fast 40 Beiträge zu einem großartigen Film zusammengestellt, der eindrücklich zeigt, welches Leben es in unserer Gemeinde gibt – passend zum Thema des Gemeindetages „Höchst“-begebt ?! Was die Taufe alles möglich macht… Schauen Sie mal rein auf www.peterundpaul-marburg.de /Gemeinde/Gemeindetag2018!


Ehrenamtliche gesucht!

Die „SymPaten Initiative Marburg“ (SIM) fördert, unterstützt und begleitet Schülerinnen und Schüler ab der Grundschule bei der Bewältigung von Schwierigkeiten im schulischen, beruflichen oder persönlichen Bereich. Eh­renamtliche treffen sich einmal in der Woche mit einem Kind oder Jugendli­chen und versuchen die Unterstützung zu geben, die gerade gebraucht wird. In den meisten Fällen ist es Nachhilfe in den schulischen Fächern. Viele Mig­rantenkinder brauchen Unterstützung beim Erlernen und Verstehen der deutschen Sprache. Aber auch Hilfe bei Projektarbeiten oder bei der Suche nach einem Praktikumsplatz wird nachgefragt.

Da wir momentan mehr Anfragen von Schülerinnen und Schülern haben, als uns Ehrenamtliche zur Vermittlung zur Verfügung stehen, wenden wir uns an Sie. Falls Sie einmal in der Woche ca. 2 Stunden Zeit zur Verfügung haben und den Umgang mit Kindern/Jugendlichen mögen, wäre eine ehrenamtliche Tätigkeit als SymPatin/ SymPate vielleicht etwas für Sie.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Irmgard Skott, Caritasverband Marburg,

Tel.: 06421 26342, i.skott@caritas-marburg.de

Kirstin Koberstein, Jugendreferat Marburg/ Amöneburg

Tel.: 06422/89070,  jugendreferat.marburg@bistum-fulda.de

 

Vinzenz-Lädchen im Haus der Begegnung

Seit 1. Januar 2017 bietet das „Vinzenzlädchen“ im Haus der Begegnung, Bahnhofstr. 21, ein erweitertes Sortiment an Büchern, Kerzen und vielerlei Geschenkartikeln mit christlichem Bezug. Auf Wunsch können jetzt auch größere Mengen, z.B. bei Benno- oder Kawohlverlag oder dem Kloster Maria Laach getätigt werden. Jeweils geöffnet Di. – Fr. 15.00 – 17.00 Uhr

 

Buch der Verstorbenen

In unserer Kirche liegt ein Buch mit den Namen der Menschen aus, die in unserer Gemeinde ab dem Jahr 1955 verstorben und beerdigt worden sind. Die Aufzählung wird vierteljährlich aktualisiert.

Ein großes Dankeschön geht an unsere ehemalige FSJ‘lerin Frederica Heckert, die mit viel Mühe und Geduld die Namen und Daten zusammengestellt hat.


Mini-Gottesdienste in St. Peter und Paul

Nach den Sommerferien starten wir mit Mini-Gottesdiensten für Familien mit Kindern von 0 - 5 Jahren. Wir feiern die Mini-Gottesdienste an jedem 3. Sonntag im Monat um 11.30 Uhr in der Kirche St. Peter und Paul. Der erste Gottesdienst wir am Sonntag, 20. August sein. Herzliche Einladung an alle Familien aus dem Pastoralverbund! Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb

 

Kantoren für den Gemeindegottesdienst gesucht   

Gesucht werden Sängerinnen und Sänger, die in der Eucharistiefeier einen Vorsängerpart bei Kyrie, Lamm Gottes etc. übernehmen. Oder zum Ruf vor dem Evangelium einen Vers oder einen Psalm vorsingen.

Regionalkantor Oskar Roithmeier (Kugelkirche) lädt für Donnerstag, 17.08. zu einer Kantorenschulung (19.30-20.00 Uhr) ein.

Anmeldung bei: Ute Ramb, Tel. 16957-12.

 

Begegnungstreff des Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge
Der Begegnungstreff soll zukünftig regelmäßig montags von 17.30 – 19.00 Uhr stattfinden. Alle Cölber sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen. Wir freuen uns sehr über organisatorische Beteiligung, aber auch über Kuchenspenden nach vorheriger Absprache.
Kontakt: Monika Weber-Buchstab, Am Schubstein 38, Tel. 06421/63770
Ruth Alberts, Schönstadt, Tel. 06427/4849924


Cölber Arbeitskreis Flüchtlinge (CAF e.V.) braucht Unterstützung

Für den montags (16.00-17.30 Uhr) in den Räumen des katholischen Pfarrheims in Cölbe stattfindenden Lerntreff und den anschließenden Begegnungstreff (17.30-19.00 Uhr) suchen wir Verstärkung. Entweder als Hilfe beim Deutschlernen (Ergänzung zu den regulären Sprachkursen) oder bei der Organisation im Begegnungstreff (Kaffee kochen, Snacks vorbereiten, Kuchen backen). Ein Informationstreffen findet am Mittwoch, 03.05. um 20.30 Uhr im Pfarrheim der kath. Kirche in Cölbe, Gartenstraße 7, statt. Kontakt: Gemeindereferentin Ute Ramb.

 

Caritas Kinder Laden

Liebe Eltern,

im Caritas Kinder Laden in der Schückingstraße 28 in Marburg geben  wir gebrauchte Kinderkleidung ab Größe 86 für ein geringes Entgelt ab. In unseren Laden kann jeder kommen, es muss kein Ausweis vorgezeigt werden. Das teuerste Kleidungsstück kostet 3,00 €.

Damit der „Laden läuft“, sind wir aber auf Spenden von Kinderkleidung ab Größe 86 angewiesen. Wer noch gut erhaltene Kleidung hat, kann diese gerne bei uns abgeben.

Wenn möglich zu den Öffnungszeiten :

Di von 15.00 - 17.00 Uhr

Do von 10.00 – 12.00 Uhr

Falls Sie aber einen anderen Termin vereinbaren wollen oder -Fragen haben, können Sie auch gerne anrufen oder mailen.

Ansprechpartnerin: Irmgard Skott, Tel.: 06421 26342, mail: i.skott@caritas-marburg.de

 

Ökumenischer Gesprächskreis

Jeden 3. Donnerstag im Monat abwechselnd im Pfarrheim der St.-Franziskus-Kirche (Im Lichtenholz/Sommerstraße 7) und im Paul-Gerhardt-Haus (Zur Aue 2) statt.


Kleine Kinder in der Familienmesse

Während der Familienmessen wird jetzt immer der Meditationsraum neben der Krypta geöffnet sein, so dass Eltern mit ganz kleinen Kindern dort gerne zwischendurch hingehen können. Der Gottesdienst wird akustisch dorthin übertragen.


KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570
Fax:     06421 / 1695720
Mail:    pfarrei.pp-marburg@bistum-fulda.de 


PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:              14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


KONTAKT - ALLE MITARBEITER/INNEN:

Telefon

Mail

 

© St. Peter und Paul, Marburg