Gottesdienste St. Peter und Paul

 

Gottesdienste im Pastoralverbund

 

Nachrichten aus der Kirche

 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Tel.: 06421 / 169570
Fax: 06421 / 1695720


Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Mo. - Fr. 10.00 - 12.00 Uhr Mo. 14.00 Uhr - 16.00 Uhr



Während der Sommerferien ist das Pfarrbüro vom 15. – 26. Juli dienstags, donnerstags und freitags von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

In der Woche vom 29.07. – 02.08. bleibt das Pfarrbüro geschlossen!


Blickpunkt

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des "Blickpunkt", des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde.


Katholische Kirche in Marburg u. Fronhausen auf facebook

Veranstaltungskalender

Ökumenische Gesprächsreihe 2018/2019
 

Gesprächsreihe zur Apostelgeschichte

Die Kath. Kirchengemeinde St. Peter und Paul und die Gemeinden des Pastoralverbundes Katholische Kirche in Marburg und Fronhausen laden ein zur ökumenischen Gesprächsreihe zur Apostelgeschichte. Anders als bei den Vortragsreihen liegt hier der Fokus auf dem Gespräch untereinander. An zwölf monatlichen Terminen bieten die Abende die Gelegenheit nach einem Impuslvortrag  das Gehörte in Gesprächsrunden zu vertiefen und zu bedenken.


Bitte beachten Sie, dass ab 1. November 2018 die Gesprächsreihe im 

Gemeindehaus von St. Peter und Paul - Kolpingsraum - stattfindet.

Dieser Raum befindet sich im Kellergeschoss rechts neben dem Jugendcafé.



 

1. August: "Die Reise des Paulus nach Rom (Apg 27 - 28) - Außerbiblische Zeugnisse über seinen Tod"

Wir freuen uns, dass Dekan Burkhard zur Nieden, Evangelischer Kirchkreis Marburg und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen ACK Marburg, den Abend gestaltet. 


Nach einem Impulsvortrag werden wir in der Gruppe einen Zugang zu der Schriftstelle erarbeiten. Danach folgt ein Austausch in Kleingruppen oder der Gesamtgruppe, je nach Teilnehmerzahl. Ein Plenumsgespräch führt den Kreis am Ende mit einem Abschluss von Dekan zur Nieden wieder zusammen. 

In Apg 27 - 28 geht es um die Reise des Paulus nach Rom über Kreta und Malta. Die Apostelgeschichte endet mit dem Bericht über Paulus in Rom. Über seinen Tod berichtet die Apostelgeschichte nichts, wohl aber außerbiblische Berichte.   

Eine Vorab-Lektüre über seine letzte Reise lohnt (siehe Anlage). 


Bitte beachten Sie, dass am 10. Oktober PD Dr. Markus Lersch das Abschlussreferat zur Apostelgeschichte mit dem Thema „Ihm ist in jedem Volk willkommen, wer ihn fürchtet und tut, was recht ist – Die Apostelgeschichte als Itinerar zur Kirche aus Juden und Heiden“ halten wird.

 

Wir freuen uns auf diesen Gesprächsabend mit Dekan zur Nieden!


 

4. Juli: "Reise nach Jerusalem und Gefangenschaft des Paulus" - Apg 21 - 26

Wir freuten uns, dass Pastoralreferentin Katharina Kraus,  Kath. Hochschulgemeinde KHG, Marburg den elften Abend zur Apostelgeschichte mit dem Thema: „Reise nach Jerusalem und Gefangenschaft des Paulus – Apg 21-26“ gestaltete.

 

Nach einer Einführung in den Bibelabschnitt werden wir in der Gruppe einen Zugang zu der Schriftstelle erarbeiten. Danach folgt ein Austausch in Kleingruppen oder der Gesamtgruppe, je nach Teilnehmerzahl. Ein Plenumsgespräch führt den Kreis am Ende mit einem Abschluss von Frau Kraus wieder zusammen.

 

In Apg 21 - 26 geht es um Rückkehr des Paulus über Thyrus nach Jerusalem, der Verfolgung und die Gefangenschaft des Paulus sowie die Verhandlungen vor den römischen Statthaltern Felix und Festus sowie vor König Agrippa. 
Eine Vorab-Lektüre lohnt (siehe Anlage). 



 

2. Mai: "Das Evangelium kommt nach Europa - Die zweite Missionsreise des Paulus" - Apg 15,36 - 18,22

Wir bedanken uns bei  Gemeindeassistentin Viola Sinsel, Kirchengemeinde St. Peter und Paul, die diesen interessanten Abend für uns vorbereitete und gestaltete.     


Die zweite Missionsreise des Paulus führte uns über Kleinasien bis Troas, nach Philippi, Thessalonich, Athen und Korinth. 
Die Apostelgeschichte berichtete weiter über Paulus vor Gallio und Rückkehr über Ephesus nach Antiochia.  

Den Folienvortrag (siehe Anlage) finden Sie anbei. 



 

4. April 2019: "Das Apostelkonzil in Jerusalem" - Apg 15,1 - 35

Wir freuen uns, dass Hochschulpfarrer Dr. Martin Stanke , Katholische Hochschulgemeinde KHG, Marburg, den Abend gestaltete und möchten uns bei ihm recht herzlich bedanken.  

In Apg 15 geht es um das erste Apostelkonzil mit der Rede des Petrus, des Berichtes von Barnabas und Paulus sowie dem Vorschlag des Jakobus, dann die Beschlüsse der Apostelversammlung und die Benachrichtigung der Gemeinde in Antiochia. 

Die Lektüre lohnt sich (siehe Anlagen). 


Anregungen zum Lesen: Das Apostelkonzil - frühe Auseinandersetzung in der Kirche:

  • Lesen Sie den Text in Ruhe
  • Was spricht mich persönlich besonders an dem Text an, wo habe ich meine Probleme?
  • Wie geht man mit Auseinandersetzungen und theologischen Streitigkeiten in der frühen Kirche um?
  • Welche Bedeutung haben sichtbare Zeichen (z.Bsp. Beschneidung)?
  • Was bedeutet kirchliche Einheit?
  • Welche Lehren könnte man aus dem Apostelkonzil für heute ziehen?


 

7. März 2019: "Die erste Missionsreise des Paulus" - Apg 12,24 - 14,28

Wir möchten uns ganz herzlich bei Diakon Dr. Stefan Ohnesorge, Diplom-Theologe und Klinikseelsorger im UKGM, bedanken, der diesen Abend gestaltete.

In Apg 12,24 – 14,28 geht es um die Reisen und Aufenthalte auf Zypern, in Antiochia und in Pisidien, in Ikonien, in Lystra, in Derbe und seine Rückkehr nach Antiochia. 


 

7. Februar 2019: "Die Bekehrung des Saulus" - Apg 9,1 - 9,31

Wir haben uns sehr gefreut, dass Pfarrer Helmut Heiser, ehem. Vorsteher des Diakonissen-Mutterhauses Hebron, den Abend gestaltete.

In Apg 9,1 -9,31 geht es um die Bekehrung des Saulus und seinen Aufenthalt in Damaskus und Jerusalem. 


 

6. Dezember 2018: "Petrus "entdeckt" die Heiden" - Apg 9,32 - 12,23

Wir freuen uns, dass Frau Ute Ramb, Gemeindereferentin von St. Peter und Paul, den Abend gestaltet. 

Nach ein paar einführenden Worten erarbeiteten wir in der Gruppe mit Hilfe eines Bibliologs einen Zugang zu der Schriftstelle. Danach folgte ein Austausch in Kleingruppen oder der Gesamtgruppe, je nach Teilnehmerzahl. Ein Plenumsgespräch führte den Kreis am Ende mit einem Abschluss von Frau Ramb wieder zusammen.

In Apg 10 und 11 geht es um Simon Petrus, der zu dem (heidnischen) Hauptmann Kornelius gerufen wird. Mit dieser Bibelstelle öffnen sich völlige neue Türen für den Auftrag, das Evangeliums „in alle Welt“ und zu allen Menschen zu bringen!


1. November 2018: "Philippus" Apg 8,4-40 + 21,8-9

Wir freuten uns, dass Pastor Stefan Piechottka von der Ev. Gemeinschaft Marburg-Ortenberg dieses Thema der Apostelgeschichte uns näher brachte.


 

4. Oktober 2018: "Zeugen in Jerusalem" Apg 3,1 - 8,3

Pfarrer Dr. Matti Schindehütte vom ev. Kirchspiel Einhauen (Marburg) den Gesprächsabend übernahm dieses Thema der Apostelgeschichte. 

Apg 3,1-8,3 behandelt die Situation der Apostel und der wachsenden Gemeinde in Jerusalem. Die Gemeinde organisiert sich. Das öffentliche Zeugnis spielt eine besondere Rolle. Eine Vorab-Lektüre lohnt (siehe Anlage). Mit Hilfe der ökumenischen Methode des "Bibel-Teilens in 7 Schritten“ wurde an diesem Abend eingangs ein Textschwerpunkt gemeinsam lebendig. Daran schloss sich ein Impuls des Referenten an.


 

6. September 2018: "Pfingsten und die erste Gemeinde" Apg 2

Den zweiten Abend zur Apostelgeschichte mit dem Thema: „Pfingsten und die erste Gemeinde - Apostelgeschichte 2“ bestritt Pfarrer Thomas Drumm von der Akademiker-SMD. Nach einer umfangreichen und ausführlichen Einleitung wurde in drei Gruppen gearbeitet. Jede Gruppe las und betrachtete den Text unter einem anderen Gesichtspunkt:

  1. Pfingsten - das Fest des Heiligen Geistes
  2. Pfingsten - die Geburtsstunde der Kirche
  3. Pfingsten - der Beginn der (weltweiten) christlichen Mission

Anschließend wurden die "Ergebnisse" der Gruppenarbeit gesammelt und eventuell aufkommenden Fragen geklärt. Das anschließende Plenumsgespräch  und ein Abschluss von Pfarrer Drumm führte den Kreis wieder zusammen.


 

2. August 2018: "Einführung in die Apostelgeschichte" Apg 1

Nach dem motivierenden Vortrag von Prof. Müller Ende Juni, den Sie hier nachhören können, trafen sich viele, die auf die Apostelgeschichte neugierig geworden sind.

Wir freuen uns, dass Frau Prof. Dr. Stephanie Ernst, Professorin für Biblische Einleitungswissenschaften und ihre Didaktik am Kath. Theol. Seminar, die Gesprächsreihe eröffnete.