St. Martin Wehrda
 

Abendkonzert

Als Abschlussveranstaltung zum 50-jährigen Kirchweihjubiläum der Kirche St. Martin in Wehrda fand am Sonntag, 15.09.2019 um 17:00 Uhr, ein Abendkonzert mit der neuen Orgel statt. Musikalisch gestaltet von Hubert Schmid, Tenor, Rossana Acosta, Oboe und Raphael Greim, Orgel.
Dieses Konzert auf der neuen Orgel war vor allem ein Dankeschön an alle, die sich so zahlreich und großzügig an der Spendenaktion im vorigen Jahr zur Anschaffung der neuen Orgel beteiligt haben. Selbstverständlich waren auch alle Interessierten aus Wehrda, Cölbe und Marburg zu diesem Orgelkonzert eingeladen. Das Programm umfasste Werke von Johann Sebastian Bach, Dieterich Buxtehude, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Max Reger und anderen.


50 Jahre Kirche St. Martin in Wehrda

Kirchweihjubiläum am Sonntag, 29. April 2018, mit Festgottesdienst und Orgelweihe mit Dechant Franz Langstein

Am Sonntag, den 29. April feierte die katholische Gemeinde St. Peter und Paul das 50-jährige Weihejubiläum ihrer Filialkirche St. Martin in Wehrda, zu dem alle ganz herzlich einladen waren.


Offiziell wurde die Kirche St. Martin am 7. April 1968, einem Palmsonntag, vom Domkapitular Dr. Heribert Abel eingeweiht. Da der 7. April 2018 ungünstig auf den Samstag vor dem Weißen Sonntag und dazu noch auf ein Ferienwochenende fiel, wurde das Fest auf den 29. April 2018 gelegt. Im vollbesetzten Gotteshaus wurde der Festgottesdienst und Orgelweihe um 15 Uhr mit Dechant Franz Langstein,  der den erkrankten Generalvikar Prof. Dr. Gerhard Stanke vertrat, sechs Konzelebranten, zehn Messdienerinnen und Messdienern sowie der musikalischen Mitgestaltung vom Kugelchor unter Leitung des Regionalkontors Oskar Roithmeier, dem Kantor Heinz Kelzenberg und dem Organisten Wolfgang Ratzka gefeiert. 


Es ist gelungen, rechtzeitig zum Kirchweihjubiläum eine neue digitale Kirchenorgel anzuschaffen, die seit März unsere 50 Jahre alte und entsprechend verschlissene nicht nur ersetzt, sondern klanglich eine ganz andere Klasse bietet. Sie wurde am Festtag feierlich geweiht.


Nach dem Festgottesdienst traf man sich nebenan im Wehrdaer Bürgerhaus zum geselligen Beisammensein mit Kaffeetrinken (Kuchen, herzhafte Snacks, Fingerfood) und Plauschen. Nach Grußworten von Ortsvorsteher Dirk Vaupel, unserem PGR-Vorstandsmitglied Elisabeth Bicker, der evangelischen Nachbargemeinden Hebron, Martinskirche und Trinitatis sowie unser Schwestergemeinde Maria Königin in Cölbe folgte ein Videobericht der Zeitzeugin Lu Betz. Höhepunkt war das originelle Quiz der Werdaer Messdiener. Es wurde auch eine kleine Ausstellung mit Fotos aus der Gemeindegeschichte vorbereitet. Gegen 19 Uhr klang das Fest dann aus.


Allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön!

Vor allem dem Koordinator, Dr. Konrad Wundt, der auch die Fotoausstellung vorbereitete, Klaudia Kaffarnik, Günter Gerlach, Peter Kettner, Martin Turek, der durch das Programm führte, sei herzlich gedankt. Und was wäre das Fest ohne Verköstigung und unserem Küchenteam um Mathilde Bursch gewesen...

Nochmals, allen ein herzliches Dankeschön!



Hier können sie Teile des Festgottesdienstes nachhören. Zum Abspielen den Abspielknopf (Pfeil) klicken.

Grußwort von Generalvikar Prof. Dr. Gerhard  Stanke - Verlesen von Hochschulpfarrer Dr. Martin Stanke

Festpredigt von Dechant Franz Langstein

Te Deum


Video von Frau Betz zu 50 Jahren St. Martin


St. Martin, Wehrda

Ursprünglich feierte man in Wehrda Gottesdienst in der evangelischen Martinskirche und seit 1963 in der neuen Friedhofskapelle. Mit der Erschließung des Neubaugebietes begann in den 60er Jahren die Filialgemeinde stark zu wachsen. Ein Kirchbauverein bemühte sich um Spenden für die Finanzierung einer eigenen Kirche. Schließlich erteilte 1966 das bischöfliche Generalvikariat den Auftrag zum Kirchenbau.


Beim ersten Spatenstich am 30.04.1967 erklärte Pfarrer Rützel: "Der Bau einer Kirche ist für eine Gemeinde eine schwere, aber auch eine große und erhabene Aufgabe, die von der Gegenwart in die Zukunft weist. An dieser Aufgabe wächst sie erst richtig zusammen; sie wird erst zum Gottesvolk, wie weiland das Gottesvolk in der Wüste, als Gott ihm die Aufgabe stellte, ihm ein Zelt zu bauen."


Ein Jahr später, am 7. April 1968, wurde die Kirche durch Domkapitular Dr. Heribert Abel eingeweiht.


Die Kirche ist ein sechseckiges Bauwerk ohne Turm. Zwei seitliche Winkelschalen - gleichsam der geteilte Mantel des Hl. Martin - bilden mit der Stirnwand und der Rückenwand einen geschlossenen Raum. Im Mantel der Liebe begegnen sich Gott und die Gemeinde. Die Stirnwand bildet den Raum aus für Altar, Ambo und Tabernakel. Eine Lichtlaterne gibt diesem Chorraum noch einen besonderen Akzent.

Kirchenkaffee bei St. Martin in Wehrda
An jedem dritten Sonntag im Monat findet im Anschluss an die Heilige Messe vor der Kirche ein Kirchenkaffee statt. Alle Gottesdienstbesucher sind herzlich eingeladen!

Lektorenkreis für Sankt Martin in Wehrda

Interessenten sind herzlich willkommen!


Ansprechpartner für den Lektorenkreis für St. Martin in Wehrda ist
Herr Martin Turek

Ernst-Lemmer-Str. 48

35041 Marburg
Tel.: 06421/871181

KONTAKT


Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul


Biegenstraße 18
35037 Marburg

Telefon: 06421 / 169570
Fax:     06421 / 1695720
Mail:    info@peterundpaulmr.de


PFARRBÜRO - ÖFFNUNGSZEITEN


Montag - Freitag: 10:00 - 12:00 Uhr

Montag:              14:00 - 16:00 Uhr





ACHTUNG!


Das Pfarrbüro bleibt bis auf weiteres für den
Publikumsverkehr geschlossen.

Alle MitarbeiterInnen sind weiterhin per
Telefon und Mail erreichbar.


KONTAKT - ALLE MITARBEITER/INNEN:

Telefon

Mail

 

© St. Peter und Paul, Marburg