Gottesdienste St. Peter und Paul

 

Gottesdienste im Pastoralverbund

 

Neubau und Renovierung

 

Nachrichten aus der Kirche

 

Kontakt

Katholisches Pfarramt
St. Peter und Paul
Biegenstraße 18
35037 Marburg

Tel.: 06421 / 169570
Fax: 06421 / 1695720


Neue Öffnungszeiten
Mo. - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr Mi. 13.00 Uhr - 16.00 Uhr


Am 22. und 23. November bleibt das Pfarrbüro wegen Fortbildung geschlossen!


Blickpunkt

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des "Blickpunkt", des Mitteilungsblattes unserer Gemeinde.


Katholische Kirche in Marburg u. Fronhausen auf facebook

Veranstaltungskalender

Festhochamt zum Pfarrfest 2015 mit der "Missa Brevis" von Jacob de Haan
Missa Brevis in St. Peter und Paul, Quelle: Oskar Roithmeier

Über die „Missa brevis“ des Niederländers Jacob de Haan hat uns Oskar Roithmeier folgende Informationen zusammengetragen:


„Die missa brevis ist ein Ordinariummissae (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus / Benedictus und Agnus Dei) für Chor und Konzertband; sie entstand im Auftrag des Conseil Departemental pour la Musique et la Culture de Haute-Alsace in Guebwiller (Frankreich) anlässlich des tausendjährigen Jubilaeums der Geburt von Papst Leo IX in Eguisheim. Der Komponist dirigierte die Uraufführung am 23. Juni 2002, die live vom französischen Fernsehen France 2 übertragen wurde.


Jacob de Haan - Missa Brevis

Projektchor und Konzertband Life

Leitung: Oskar Roithmeier und Karl Reissig

Audio-Mitschnitt zum Hören:

 


Die Messesätze Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei entstammen der Liturgie. In der Komposition von Jacob de Haan sind sie für Konzertband (Flöten, Oboen, Klarinetten, Hörner, Saxophone und Euphonium), Brass Quartett (1. Trompete, 2. Trompete, Posaune und Tuba), Pauken und vierstimmig gemischten Chor vertont. Die große Orchesterbesetzung und die Kompositionstechnik der Mehrchörigkeit lassen sich in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul in der Biegenstraße akustisch sehr gut umsetzen. Um eine Ausgewogenheit zu den Gesangsstimmen herzustellen wird der Chor über eine Musikanlage mit Chormikrophonen an das sinfonische Blasorchester angepasst.


Der Komponist dieser Vertonung, Jacob de Haan, wurde 1959 in Heerenveen in Holland geboren. Er erhielt seine musikalische Ausbildung am städtischen Konservatorium in Leeuwarden, wo er sein Studium in den Hauptfächern Schulmusik und Orgel sowie in den Nebenfächern Trompete und Blasorchesterdirektion erfolgreich beendete. Nach seiner Studienzeit war er an diesem Konservatorium als Lehrer tätig. Gegenwärtig arbeitet er hauptberuflich als Komponist und Arrangeur. Darüber hinaus ist er ein gefragter Klangregisseur bei Tonaufnahmen von Spitzenorchestern im In- und Ausland. Des weiteren erhält Jacob de Haan regelmäßig Einladungen als Gastdirigent und Jurymitglied.“


Dr. Axel Weiß

Leitbild für St. Peter und Paul:

Nehmen-Leben-Geben

Ihre Meinung ist gefragt!

Stromaufwärts

Glaubenskurs
für katholische Christen und die, die es werden oder bleiben wollen